Menü

Die richtige Vorsorge für den Ernstfall

Schicksalsschläge können jeden treffen und kommen vollkommen unerwartet – umso wichtiger ist es, sich frühzeitig um eine Vorsorgevollmacht und Co. zu kümmern.
16:30 Uhr
- 18:00 Uhr
Dresden
Veranstaltungsort:
Verbraucherzentrale in Dresden,
Fetscherplatz
3,01307 Dresden

Was sollen Ärzte tun, wenn ein Patient aufgrund einer schweren Erkrankung nicht mehr fähig ist, seinen eigenen Willen kundzutun? Wie kann ein Patient im Vorfeld festlegen, wenn er im Ernstfall keine lebenserhaltenden Maßnahmen wünscht? Und wer entscheidet bei plötzlicher Krankheit oder Pflegebedürftigkeit über Betroffene, wenn vorher gar nichts geregelt ist?

Welches Formular ist das passende für welchen Einzelfall? Und wie formuliert man darin individuelle Wünsche, damit im Ernstfall nach dem eigenen Willen gehandelt wird?

Auch diejenigen, die bereits eine Patientenverfügung haben, sind aktuell verunsichert. Grund dafür sind jüngste Beschlüsse des Bundesgerichthofes, wonach beispielsweise die Formulierung, keine lebenserhaltenden Maßnahmen zu wünschen, zu unpräzise ist.

Die wichtigsten Fragen zu Vorsorgevollmacht, Patienten- und Betreuungsverfügung werden in der Informationsveranstaltung geklärt.

Anmeldung unter 0351 459 34 84 oder unter Terminanmeldung.

Terminanmeldung

Benutzer
Select people to associate with this registration.
This registration is for
Select person
Person type
New Kontakt
*Pflichtfelder