Online-Talk: Corona-App I DIGITAL.WERKSTATT

Die Corona-App soll im Juni an den Start gehen. Für die Nutzer sind damit viele Fragen verbunden. Wir nehmen dies zum Anlass für einen Online-Talk mit spannenden Gästen: Was hat es mit der geplanten Corona-App auf sich? Wie funktioniert sie? Trackt sie Bewegungsdaten und welche Daten von werden eigentlich erfasst und weitergegeben? Ist Deutschland bereits auf dem Weg zum Überwachungsstaat? Was macht die digitale Pandemiebekämpfung mit unserer Gesellschaft - wie sicher und datensparsam wird sie sein? Und welche Bedeutung hat hier eine fundierte Medienbildung?

Im Online-Talk diskutieren Experten und Politiker die kontroversen und spannenden Themen, zeigen Best-Practice-Beispiele in der Pandemiebekämpfung auf und machen den Ländervergleich.
18:00
- 19:30
ONLINE

Themen.

  1. Corona-Tracing-App
  2. Medienbildung und Gesellschaft
  3. Deutschland – ein Überwachungsstaat - Wie läuft es in anderen Staaten?

 

Mit dabei sind:

  • Dr. Andreas Bischof, Professor für Medieninformatik an der Fakultät für Informatik der TU Chemnitz
  • Dr. Daniel Gerber, MdL, Sprecher der Landesarbeitsgemeinschaft Medien und Netzpolitik von BÜNDNIS 90/ Die Grünen Sachsen
  • Robert Helbig, Studioleiter, Sächsische Ausbildungs- und Erprobungskanäle Leipzig (SAEK)
  • Dr. Katja Henschler, Leiterin Team Digitales, Energie & Mobilität bei der Verbraucherzentrale Sachsen


Beteiligung ist per Chat jederzeit möglich.

Hier können Sie sich kostenfrei anmelden.
Die Teilnahme ist kostenlos.