Schlagkräftigere Lebensmittelüberwachung

Stand:
Für mehr Transparenz, schnellen Informationsfluss und einheitlichen Bußgeldkatalog
Lebensmittelkontrolle

Verbraucher haben großes Interesse an den Ergebnissen der amtlichen Lebensmittelüberwachung. Unabhängig von Verstößen sind beispielsweise Smileys an der Gastronomietür geeignet, über positive und negative Untersuchungsergebnisse zu informieren. Erfahrungen aus anderen Ländern zeigen, dass es möglich ist und diese Transparenz zu weniger Verstößen insgesamt führt. Bei Verstößen, besonders mit Gesundheitsgefährdung, ist schnellstmögliche Verbraucherinformation auf vielen Medienkanälen vonnöten. Wie schnell die Informationen die Verbraucher erreichen müssen, ist jedoch nicht geregelt.

Off
1. Die Verbraucherzentrale Sachsen fordert die im Koalitionsvertrag der Bundesregierung angekündigte Einführung eines einheitlichen Bußgeldkatalogs bei Verstößen gegen das Lebens…
#wirfürverbraucher
Das schafft mehr Sicherheit für Behörden, Unternehmen und Verbraucher.
#wirfürverbraucher
2. Zudem ist rechtliche Grundlage von Bund und Ländern für ein bundeseinheitliches Transparenzsystem notwendig.
#wirfürverbraucher
Rückrufe und Information der Verbraucher müssen schneller und umfassender erfolgen.
#wirfürverbraucher
3. Es braucht zusätzliche Kapazitäten in der Lebensmittelüberwachung, u.a. zum Aufbau einer spezialisierten Task Force wie sie der Bundesrechnungshof 2011 forderte.
#wirfürverbraucher
Es ist die Pflicht der Bundesländer, dafür zu sorgen, dass die Lebensmittel sicher sind. Hier gibt es Optimierungsbedarf.
#wirfürverbraucher

Derzeit müssen die betroffenen Unternehmen angehört werden bevor eine Verbraucherwarnung veröffentlicht werden darf.

Für mehr Transparenz, schnellen Informationsfluss und einheitlichen Bußgeldkatalog

Zur Zeitverzögerung trägt auch bei, dass es keine Vorgabe gibt, wie die Unternehmen die Rückverfolgbarkeit dokumentieren. Die Auswertung der Unterlagen wird erheblich Zeit beanspruchen.


wir für verbraucher

Ratgeber-Tipps

Familienküche
Wie „Familienküche“ ganz entspannt funktionieren kann – das zeigt der gleichnamige Ratgeber der Verbraucherzentrale. Er…
Wie ernähre ich mich bei Krebs?
Dieser Ratgeber hilft wissenschaftlich fundiert bei allen Ernährungsfragen im Zusammenhang mit einer Krebserkrankung.…
Kopf aus Glas mit Tabletten und Pillen

Endlich Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe?

Es ist eine langjährige Forderung der Verbraucherzentralen: Einheitliche europäische Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe in Nahrungsergänzungsmitteln.
Hausfront mit mehreren Balkonen mit Steckersolarmodulen

Neue Gesetze und Normen für Steckersolar: Was gilt heute, was gilt (noch) nicht?

Für Balkonkraftwerke gelten zahlreiche Vorgaben, die politisch oder technisch definiert sind. Was ist heute erlaubt und was nicht? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Änderungen und Vereinfachungen.
Logos der Apps Facebook und Instagram auf einem Smartphone

Abo für Facebook und Instagram: Neue Klage gegen Meta

Geld bezahlen oder personalisierte Werbung sehen: Vor diese Wahl stellen Facebook und Instagram ihre Mitglieder seit November 2023. Die Verbraucherzentrale NRW klagt jetzt in einem zweiten Verfahren gegen den Betreiberkonzern Meta. Ein erstes Verfahren war bereits erfolgreich.