LEIPZIG +++ VORTRAG: HITZE, FLUT & TIGERMÜCKE: Fast alles zum Klimawandel +++ Hier direkt anmelden!

Bundestagswahl 2021: Das sind unsere Forderungen!

Stand:
#wirfürverbraucher: Gemeinsam für einen starken Verbraucherschutz
VIele Menschen

Die wirtschaftlichen, gesellschaftlichen und politischen Folgen der Corona-Pandemie sind ein Stresstest für alle Verbraucher*innen in Deutschland – ebenso wie für Wirtschaft und Politik. Für eine Krisenbewältigung müssen folgende Vorhaben umgesetzt werden:

  • Stärkung der Verbraucherrechte und wirksamer Schutz vor Kostenfallen
  • Bessere und transparente Standards für gesunde und nachhaltige Lebensmittel
  • Klare Weichenstellungen für mehr Klimaschutz und einen nachhaltigen Konsum
  • Starke Verbraucher in der Digitalen Welt.
Off

Das sind unsere 10 Forderungen zur Bundestagswahl 2021 im Überblick:

  1. Reisen: Stärkung der Passagierrechte und verbesserter Insolvenzschutz
    Die verbraucherunfreundliche Vorkasse-Regelung bei Flügen und Reisen ist zu ändern. Zudem bedarf es der Schaffung einer wirksamen Insolvenzabsicherung nach der Pauschalreiserichtlinie.
  2. Telefonwerbung: Keine Kaltakquise ohne Zustimmung der Verbraucher
    Verbraucher müssen vor ungewollten Vertragsabschlüssen geschützt werden. Dazu bedarf es einer ausnahmslosen, branchenunabhängigen Bestätigungslösung für alle telefonisch geschlossenen Verträge. Diese dürfen erst nach schriftlicher Bestätigung durch den Verbraucher wirksam werden.
  3. IT-Ausbau: Nur mit digitaler Teilhabe und Datensicherheit
    Im Rahmen der Digitalisierung müssen die rechtlichen Rahmenbedingungen, insbesondere die Durchsetzung der bestehenden Rechte gestärkt und durch die Anbieter verpflichtende IT-Sicherheitsstandards eingeführt werden. Die Chancen, Teilhabe- und Gestaltungsmöglichkeiten aller Verbrauchergruppen sind zwingend mitzudenken.
  4. Energiewende: Verbraucher mitnehmen
    Die Energiewende ist verbraucherfreundlich zu gestalten und es sind Anreize für eine aktive Beteiligung der Verbraucher zu setzen. Um energie- und klimabewusstes Wohnen und Leben zu ermöglichen, benötigen Verbraucher individuelle und passgenaue Unterstützung. Die Kosten der Energiewende müssen gerechter verteilt werden.
  5. Verkehrswende: Nachhaltige Mobilität ausbauen
    Verbraucher benötigen ein breites Mobilitätsspektrum und Aufklärung über möglichst CO2-neutrale Fortbewegung. Jeder sollte Zugang zum ÖPNV von zu Hause aus haben. Für den ländlichen Raum und die damit verbundenen größeren Distanzen benötigt es Ansätze, die intermodale Fortbewegung und Vernetzung der einzelnen Verkehrsträger voranbringen.
  6. Restschuldversicherungen: Wuchergeschäfte stoppen
    Für eine verantwortungsvolle Kreditvergabe sind die Kosten aller mit dem Kredit verbundenen Nebenleistungen einschließlich Versicherungsprämien in den Effektivzins einzurechnen. Die gesetzliche Wucherregelung ist im Hinblick auf Verbraucherdarlehensverträge zu erweitern.
  7. Musterfeststellungsklage: Schwachpunkte abstellen und nachbessern
    Die neue EU-Verbandsklage (New Deal for Consumers) muss schnell und verbraucherfreundlich ins deutsche Recht umgesetzt werden, um Verbrauchern unkompliziert und direkt zu ihrem Recht zu verhelfen. Das Instrument Musterfeststellungsklage ist nachzubessern.
  8. Elementarschadenversicherung: Versicherungsschutz gegen Naturgefahren für jedes Wohngebäude
    Es ist eine verpflichtende Katastrophenversicherung für Wohngebäude einzuführen und den Verbrauchern zugänglich zu machen. Gleichfalls sind Präventionsmaßnahmen zu unterstützen.
  9. Standards für gesunde und nachhaltige Lebensmittel
    Es braucht höhere gesetzliche Standards in der Nutztierhaltung, eine bessere Kontrolle und ein aussagekräftiges Tierwohllabel. Zudem fordern wir eine verbindliche Regelung von Werbung mit regionaler Herkunft.
  10. Grundlagen für Verbraucherbildung in den Ländern prioritär stärken
    Die Aufgaben einer lebenslangen Verbraucherbildung sind zu unterstützen. Verbraucherbildung schärft alters-, geschlechter-, herkunfts- und statusunabhängig den Blick auf alltägliche Konsumentscheidungen und vermittelt Kompetenzen in der analogen und digitalen Welt, die das Miteinander in der Gesellschaft stärken können. Die Länder müssen die Grundlagen dafür prioritär stärken.
Fernwärme

Klageregister eröffnet: vzbv verklagt E.ON und HanseWerk Natur

Seit 2020 haben E.ON und HanseWerk Natur ihre Fernwärmepreise um ein Vielfaches erhöht. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hält die Preiserhöhungen für rechtswidrig und verklagt die Unternehmen. Tragen Sie sich ins Klageregister ein, um an der Sammelklage teilzunehmen.
Justitia Gericht Urteil Recht

Klageregister eröffnet: Jetzt mitmachen bei Sammelklage gegen ExtraEnergie

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) verklagt den Anbieter ExtraEnergie. Es geht um enorme Preiserhöhungen um teilweise mehr als 200 Prozent. Mit der Sammelklage will der vzbv Rückzahlungen für Kund:innen erreichen.
Plastikmüll im Meer

Einwegplastik-Verbot in der EU: Das sind die Alternativen

Eine neue Verordnung hat im Juli 2021 mit einer Reihe von Einwegkunststoff-Produkten Schluss gemacht – darunter Wattestäbchen, Plastikteller oder auch Styropor-Becher. Wir zeigen, um was es dabei genau geht und bewerten die praktischen Alternativen.