LEIPZIG +++ VORTRAG: HITZE, FLUT & TIGERMÜCKE: Fast alles zum Klimawandel +++ Hier direkt anmelden!

Aktionstag zum Weltverbrauchertag am Dienstag

Pressemitteilung vom
Von 10 bis 16 Uhr: Kostenlose Kurzberatungen in allen 13 Beratungsstellen

Von 10 bis 16 Uhr: Kostenlose Kurzberatungen in allen 13 Beratungsstellen

Off

Die Stromrechnung sprengt den Rahmen vom Vorjahr, die Bank fordert für das Girokonto höhere Entgelte, die merkwürdige SMS vor einigen Tagen hat sich als Abofalle entpuppt und im Erdbeer-Tee findet man nicht ansatzweise die deklarierten heimischen Früchte. Verbraucher können sich heutzutage mit so einigem herumschlagen. Doch nicht immer hat man Zeit, Lust und das Geld für eine ausführliche Verbraucherberatung zu dem jeweiligen Alltagsproblem. Aus Anlass des Weltverbrauchertages wird deshalb die Verbraucherzentrale Sachsen am kommenden Dienstag eine besondere Aktion durchführen. Ohne Beratungsentgelt und ohne vorherigen Beratungstermin werden von den Fachberatern Antworten auf die kleinen Fragen und Wirrungen des Alltags gegeben.

Am 15. März öffnen für diese Sonderaktion deshalb alle 13 Beratungsstellen der Verbraucherzentrale Sachsen ihre Pforten. Egal ob zu Kaufverträgen, Handwerker- oder Dienstleistungen, Reisen und Gewinnen, ob zu Finanzen und Versicherungen, Telekommunikation und Internet, Ernährung und Lebensmittel oder Energie, Bauen und Wohnen: Von 10 bis 16 Uhr können am 15. März 2016 Informationsgespräche mit Experten aus allen Themenbereichen des Verbraucherschutzes geführt werden.

Im Beratungsalltag der Verbraucherzentrale Sachsen wird eines deutlich: Die Fragen und Probleme der Verbraucher werden zunehmend komplexer und vielschichtiger. "Den Anbieter- und Vertragsdschungel zu durchblicken, ist nicht immer einfach. Zum Weltverbrauchertag bieten wir deshalb viele Antworten auf viele Fragen", so Andrea Heyer, Geschäftsführerin der Verbraucherzentrale Sachsen.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.
Plastikmüll im Meer

Einwegplastik-Verbot in der EU: Das sind die Alternativen

Eine neue Verordnung hat im Juli 2021 mit einer Reihe von Einwegkunststoff-Produkten Schluss gemacht – darunter Wattestäbchen, Plastikteller oder auch Styropor-Becher. Wir zeigen, um was es dabei genau geht und bewerten die praktischen Alternativen.
Essenreste auf einem Teller

Marktcheck: kleine Portionen in der Gastronomie noch nicht Standard

Wenn Restaurantgäste zwischen verschiedenen Portionsgrößen wählen oder übriggebliebenes Essen mitnehmen könnten, würden weniger Lebensmittel als bisher im Müll landen. Doch nur wenige Restaurants nutzen bisher ihre Möglichkeiten, wie der Marktcheck der Verbraucherzentralen zeigt.
Eine Frau sucht auf einer Streamingplattform nach einem Film.

Neue Gebühren bei Prime Video: vzbv plant Klage gegen Amazon

Änderungen bei Amazon Prime Video: Was Sie zu den neuen Werberichtlinien von Amazon Prime wissen sollten – und wie der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) für Ihre Rechte kämpft.