MIT SONNE RECHNEN! – Wichtiges Thema, großer Anklang.

Pressemitteilung vom
Wer nicht nur klimaschädliche CO2-Emissionen reduzieren, sondern sich auch unabhängiger von der Energiepreisentwicklung machen will, landet automatisch beim Thema erneuerbare Energien. MIt einer neuen Webseminarreihe zum Thema Solarenergie wollen die Energieexpert*innen der ...
Haus mit Effizienzs-Skala vor grüner Landschaft mit Sonnenschein

Verbraucherzentrale Sachsen wiederholt Webseminarreihe zur Solarenergie

Off

Wer nicht nur klimaschädliche CO2-Emissionen reduzieren, sondern sich auch unabhängiger von der Energiepreisentwicklung machen will, landet automatisch beim Thema erneuerbare Energien. „Die Nutzung der Solarenergie ist dabei für Hauseigentümer*innen, private Vermieter*innen und neuerdings auch Mieter*innen eine sehr gute Möglichkeit, zum Klimaschutz beizutragen“, hebt Lorenz Bücklein, Energiereferent der Verbraucherzentrale Sachsen, hervor.

Aufgrund der großen Resonanz im ersten Durchlauf wiederholt die Verbraucherzentrale Sachsen die Online-Vortragsreihe und ermuntert alle Hausbesitzer*innen, Bau- und Sanierungswillige sowie Mieter*innen, sich dem Thema zu öffnen und das kostenfreie Angebot wahrzunehmen. „In den Vorträgen zeigen wir, wie Solarenergie an Haus und Wohnung genutzt werden kann und inwiefern sich Aufwand und Investitionen am Ende lohnen“, so Bücklein.

Unter dem Motto „MIT SONNE RECHNEN“ geben die Energieberater*innen der Verbraucherzentrale einen Überblick zum aktuellen Stand der Technik, erläutern Fördermöglichkeiten für das jeweilige Sanierungsvorhaben und zeigen Wege zur Nutzung von Solarenergie auch für Mieter*innen auf. Die Teilnahme ist bequem von zu Hause aus möglich und für alle Interessierten kostenfrei. Die Anmeldung ist unter www.verbraucherzentrale-sachsen.de/sonne möglich.

>>   Online-Vortrag I: „Sonnenenergie nutzen – Solarthermie und Photovoltaik im Überblick“ | 7. Juni um 18:30 Uhr

Warmwassererzeugung, Heizungsunterstützung oder Stromerzeugung für Haus und E-Mobilität: Möglichkeiten zur effizienten Nutzung gibt es viele, technische Lösungen auch. Doch welche Anlage passt zum eigenen Vorhaben? Was ist möglich, was sinnvoll?

>>   Online-Vortrag II: „Solarstrom von Balkon und Terrasse – Mit kleinen Investitionen unabhängiger vom Energiepreis“ | 21. Juni um 18.30 Uhr

Logo MAtchUP  Förderhinweis MAtchUP

[In Kooperation mit dem Projekt MAtchUP der Landeshauptstadt Dresden]

Egal ob am Balkongeländer, auf der Terrasse oder an der Hauswand: Energieexperte Thomas Seltmann zeigt, wie mit einem Stecker-Solar-Gerät eigener Strom für zuhause gewonnen wird.

>>   Online-Vortrag III: „Optimale Förderprogramme – Lichtblicke im Förderdschungel bekommen“ | 5. Juli um 18.30 Uhr

Welche Förderprogramme gibt es? Und wer kann eine Förderung beantragen? Im dritten Teil geht es darum, wie Sanierungswillige und Bauherr*innen Durchblick im Förderdschungel behalten und die beste finanzielle Unterstützung für Solartechnik am eigenen Haus finden.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Logo des Bundesministeriums für Wirtschaft und Klimaschutz

Ratgeber-Tipps

Strom und Wärme selbst erzeugen
Wer sich von Energieversorgern unabhängig macht, kann steigenden Energiepreisen gelassen entgegensehen und die eigene…
Ratgeber Photovoltaik
Wer ein Stück weit unabhängig von den Preiskapriolen der Energieversorger werden will, kümmert sich um die Anschaffung…
Fußball-Feier: Deutsche Fußball-Fans beim Public Viewing

Vorsicht vor Fakeshops mit Produkten um die Fußball-EM

Auffällig günstige und sofort verfügbare Trikots und Grills: Vor der Fußball-EM in Deutschland fallen im Fakeshop-Finder der Verbraucherzentralen Shops auf, die nun besonders häufig von Verbraucher:innen gemeldet werden.
Ein Gesundheitsgerät neben dem Wort Aufruf in einem Ausrufezeichen.

Healy: Keine wissenschaftliche Evidenz für Gesundheitsversprechen

Bei den Verbraucherzentralen haben sich in den letzten Monaten die Beschwerden über das Produkt "Healy" gehäuft, weil selbstständige Verkäufer:innen behaupten, das Produkt würde etwa bei Multipler Sklerose, Depressionen, ADHS oder Hauterkrankungen helfen. Jetzt gibt es ein Gerichtsurteil dazu.
Das Foto zeigt im Vordergrund das Logo der FTI Touristik auf einen Smartphone, im Hintergrund ist die Homepage der FTI Touristik zu sehen

FTI Touristik GmbH ist insolvent – was das für Sie bedeutet

Europas drittgrößter Reiseveranstalter, die FTI Touristik GmbH, ist insolvent. Betroffen sind alle Leistungen und Marken, die Sie direkt bei dem Unternehmen gebucht haben. Was Sie jetzt wissen müssen, falls Sie schon unterwegs sind oder Ihre Reise noch bevor steht.