Wenn alles teurer wird: Versicherungs-Check

Pressemitteilung vom
Während an der Zapfsäule, auf der Betriebskostenrechnung und im Supermarkt die Preise aktuell nur eine Richtung kennen, suchen Verbraucher*innen immer öfter Möglichkeiten, um im Alltag oder auch auf lange Sicht Geld einzusparen.
Fachmann berät zum Thema Versicherungen

Versicherungsberatung

Off

Insbesondere regelmäßig anfallende Kosten liefern Einsparmöglichkeiten für Familien, Alleinstehende und Senioren. „Die Beratungspraxis zeigt immer wieder, dass eine umfassende Überprüfung aller abgeschlossener Versicherungen sich lohnen kann und langfristig zu Einsparungen führen kann, weil viele nicht bedarfsgerecht oder oft zu teuer versichert sind“, weiß Finanzexpertin Madlen Müller von der Verbraucherzentrale Sachsen.

Konkret heißt das, alle Versicherungsverträge raussuchen und eine Prüfung auf Herz und Nieren durchzuführen. Dazu gehört, jeden Vertrag einzeln unter die Lupe zu nehmen und auch eine Gesamtbetrachtung der Versicherungssituation vorzunehmen. Das können Verbraucher*innen gemeinsam mit unabhängigen Experten machen oder unter Beherzigung einiger Tipps auch selbst umsetzen:

•    Jahresverträge abschließen
•    Möglichst jährliche Zahlweise wählen
•    Paketlösungen vermeiden
•    Überprüfung bei veränderter Lebenssituation vornehmen
•    Teure Überversicherung vermeiden
•    Wichtige Versicherungen angemessen hoch abschließen
•    Vom Anbieter nicht zur schnellen Unterschrift drängen lassen
•    Unabhängig vergleichen

Weil der Markt für Versicherungen groß und unübersichtlich ist, die  Erfahrung der Expert*innen dabei hilft, den individuellen Versicherungsbedarf zu beurteilen und Produkte, Bedingungen, Tarifen und Preise vielfach kompliziert zu verstehen sind, bietet die Verbraucherzentrale Sachsen den Versicherungs-Check zum Preis von 15 Euro pro halbe Stunde an. Nach der Beratung hilft der kostenfreie Versicherungsordner der Verbraucherschützer*innen, den Überblick zu behalten.

Termine können telefonisch unter 0341-6962929 oder online unter www.verbraucherzentrale-sachsen.de/terminvereinbarung gebucht werden. Die Beratungsgespräche können persönlich oder per Videokonferenz durchgeführt werden.

 

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Ratgeber-Tipps

Unwetter Gebäude-Check (kostenlos)
Eine Immobilie ist in der Regel der mit Abstand höchste Vermögenswert von Verbraucherinnen und Verbrauchern. Lassen Sie…

Urteil gegen Amazon: Gekauft ist gekauft

Amazon darf Kunden nach einer Kontosperrung nicht den Zugriff auf erworbene E-Books, Filme, Hörbücher und Musik verwehren. Wir helfen Betroffenen mit einem Musterbrief.
Fernbedienung wird auf Fernseher gerichtet

Nach Abmahnungen: Rundfunkbeitrag-Service kündigt Rückzahlungen an

Nachdem die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt und der Verbraucherzentrale Bundesverband die Betreiber der Webseite www.service-rundfunkbeitrag.de abgemahnt haben, kündigt das Unternehmen an, in vielen Fällen die Widerrufe der Verbraucher:innen zu akzeptieren und Rückzahlungen vorzunehmen.
Zwei Hände auf der Tastatur eines aufgeklappten Laptops, auf dem Display eine Phishing-Mail mit AOK-Bezug

Neue Gesundheitskarte: Betrugsversuche mit Phishing-Mails

Im Phishing-Radar der Verbraucherzentrale NRW sind betrügerische E-Mails aufgetaucht, die angeblich von der AOK kommen. Man soll eine neue Gesundheitskarte beantragen, weil mit der alten keine Kosten mehr übernommen würden. Die Behauptung ist gelogen!