Unabhängige Verbraucherberatung durch nichts zu ersetzen

Pressemitteilung vom
Arbeitskreis der CDU und Vorstand Andreas Eichhorst über eine zukunftsfähige Verbraucherberatung vor Ort

Arbeitskreis der CDU und Vorstand Andreas Eichhorst über eine zukunftsfähige Verbraucherberatung vor Ort

Off

Beim heutigen Besuch des Arbeitskreises für Soziales, Verbraucherschutz, Gleichstellung und Integration der CDU-Fraktion des Sächsischen Landtages in der Verbraucherzentrale in Auerbach betonte der Vorsitzende des Arbeitskreises, Alexander Krauß, die persönliche und unabhängige Verbraucherberatung in Sachsen. "Kompetente und individuelle Hilfe zu den großen und kleinen Fragen des Verbraucheralltags ist unerlässlich und stärkt die Handlungskompetenz der Verbraucher im Freistaat", so Krauß.

Dabei wurde insbesondere in einer Gesprächsrunde zusammen mit Vorstand der Verbraucherzentrale Sachsen, Andreas Eichhorst, und Verbrauchern aus der Region deutlich, dass die Präsenz persönlicher Beratungsstellen im ländlichen Raum unabdingbar ist. "Viele Verbraucher sind von der Abwanderung persönlicher Anlaufstellen von Unternehmen oder Filialen im ländlichen Raum beunruhigt und umso dankbarer, dass es Verbraucherrat vor Ort gibt", erklärt Heike Teubner, die die Verbraucherzentrale in Auerbach seit fast 25 Jahren leitet.

Verbraucheranliegen sind vielschichtig und komplex und durchziehen sämtliche Lebensbereiche. Noch dazu ist der Anbietermarkt unglaublich verzahnt und schnelllebig und dadurch schnell undurchsichtig. "Verbraucher haben einen echten Vollzeit-Job. Gerade deswegen sind aber auch ergänzende Informations-, Bildungs- und Beratungskanäle unerlässlich", ist sich Eichhorst sicher. In einer zunehmend digitalisierten Lebenswelt müsse auch die Verbraucherzentrale Sachsen verstärkt als kompetente und verlässliche Anlaufstelle im Internet auftreten und Online-Zugangswege für Jung und Alt schaffen. "Mittelfristig kann ich mir nicht nur den Ausbau unserer Social Media-Angebote und Webseite vorstellen, sondern auch das Angebot einer Online-Terminvereinbarung sowie einer hochwertigen Online-Beratung per Videogespräch oder Chat", so Eichhorst.

Auch Alexander Krauß befürwortet dieses Engagement: "Eine zukunftsfähige Verbraucherberatung wird den Bedürfnissen älterer und junger Verbraucher sowohl in den Großstädten als auch im ländlichen Raum des Freistaats gerecht. Sie ist damit ein wichtiger Baustein zur Anhebung der Lebensverhältnisse aller sächsischen Bürger sowie zum Ausgleich bestehender infrastruktureller Unterschiede."

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.
Hausfront mit mehreren Balkonen mit Steckersolarmodulen

Neue Gesetze und Normen für Steckersolar: Was gilt heute, was gilt (noch) nicht?

Für Balkonkraftwerke gelten zahlreiche Vorgaben, die politisch oder technisch definiert sind. Was ist heute erlaubt und was nicht? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Änderungen und Vereinfachungen.
Düstere Schwarz-Weiß-Aufnahme eines Mannes, der vor einem Laptop sitzt

Betrug: Phishing-Mails und falsche SMS von Ministerien und Behörden

Aktuelle Entwicklungen machen sich Kriminelle schnell zu Nutze. So auch zu den Themen Inflation, Energiekrise und nationale Sicherheit. Der Betrug kommt per SMS, E-Mail oder auf falschen Internetseiten. In diesem Artikel warnen wir vor verschiedenen aktuellen Betrugsmaschen.
Logos der Apps Facebook und Instagram auf einem Smartphone

Abo für Facebook und Instagram: Neue Klage gegen Meta

Geld bezahlen oder personalisierte Werbung sehen: Vor diese Wahl stellen Facebook und Instagram ihre Mitglieder seit November 2023. Die Verbraucherzentrale NRW klagt jetzt in einem zweiten Verfahren gegen den Betreiberkonzern Meta. Ein erstes Verfahren war bereits erfolgreich.