Unister Holding GmbH hat Insolvenz angemeldet: Was bedeutet das für Verbraucher?

Pressemitteilung vom
Die Unister Holding GmbH hat Insolvenz angemeldet, wie das Unternehmen heute mitteilte. Die operativen Gesellschaften der Firmengruppe, d.h. Portale wie fluege.de oder ab-in-den-urlaub.de, sind laut Angaben des Unternehmens nicht davon betroffen.

Die Unister Holding GmbH hat Insolvenz angemeldet, wie das Unternehmen heute mitteilte. Die operativen Gesellschaften der Firmengruppe, d.h. Portale wie fluege.de oder ab-in-den-urlaub.de, sind laut Angaben des Unternehmens nicht davon betroffen.

Off

"Verträge bestehen demnach weiterhin. Nichtsdestotrotz betrachten wir die Entwicklung des Unternehmens aufmerksam und das sollten auch Verbraucher tun", erklärt Anne-Katrin Wiesemann, Rechtsreferentin bei der Verbraucherzentrale Sachsen.

Generell gilt bei Pauschalreisen ein Versicherungsschutz über den sogenannten Sicherungsschein, der Verbraucher finanziell gegen eine plötzliche Insolvenz des Reiseveranstalters schützt. Bei vielen Angeboten ist die Unister-Gruppe nur Vermittler und der Vertrag besteht beispielsweise bei der Fluggesellschaft oder dem Reiseanbieter.

"Die Unister-Gruppe beschäftigt uns schon mehrere Jahre. Immer wieder beschweren sich Verbraucher bei uns über die verschiedensten Probleme, darunter über nicht oder nur verspätet ausgezahlte Reisegutscheine, schlechte Erreichbarkeit oder auch versteckte Preise bei der Flugbuchung", erklärt Wiesemann. "Diesbezüglich würden wir uns freuen, wenn die Unternehmensgruppe diesbezüglich in dieser Situation den Weg zu mehr Verbraucherfreundlichkeit findet."

Die Verbraucherzentrale Sachsen steht allen Betroffenen mit Rat und Tat zur Seite.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.
Hausfront mit mehreren Balkonen mit Steckersolarmodulen

Neue Gesetze und Normen für Steckersolar: Was gilt heute, was gilt (noch) nicht?

Für Balkonkraftwerke gelten zahlreiche Vorgaben, die politisch oder technisch definiert sind. Was ist heute erlaubt und was nicht? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Änderungen und Vereinfachungen.
Düstere Schwarz-Weiß-Aufnahme eines Mannes, der vor einem Laptop sitzt

Betrug: Phishing-Mails und falsche SMS von Ministerien und Behörden

Aktuelle Entwicklungen machen sich Kriminelle schnell zu Nutze. So auch zu den Themen Inflation, Energiekrise und nationale Sicherheit. Der Betrug kommt per SMS, E-Mail oder auf falschen Internetseiten. In diesem Artikel warnen wir vor verschiedenen aktuellen Betrugsmaschen.
Logos der Apps Facebook und Instagram auf einem Smartphone

Abo für Facebook und Instagram: Neue Klage gegen Meta

Geld bezahlen oder personalisierte Werbung sehen: Vor diese Wahl stellen Facebook und Instagram ihre Mitglieder seit November 2023. Die Verbraucherzentrale NRW klagt jetzt in einem zweiten Verfahren gegen den Betreiberkonzern Meta. Ein erstes Verfahren war bereits erfolgreich.