Hand in Hand: Verbraucher- und Opferschutz

Pressemitteilung vom
Künftig gehen auch im Raum Zwickau Verbraucher- und Opferschutz Hand in Hand: Der WEISSER RING e.V. und die Verbraucherzentrale Sachsen haben eine weitere Kooperationsvereinbarung geschlossen.

WEISSER RING und Verbraucherzentrale Sachsen nun unter einem Dach in Zwickau

Off

Geert Mackenroth, MdL und Andreas Eichhorst (Vorstand der Verbraucherzentrale Sachsen) unterzeichnen die gemeinsame Kooperationsvereinbarung

Der Landesvorsitzende des WEISSEN RINGS, Geert Mackenroth MdL, und der Vorstand der Verbraucherzentrale Sachsen, Andreas Eichhorst, haben die Zusammenarbeit zwischen Verbraucher- und Opferschutz in einem gemeinsamen Kooperationsvertrag beschlossen. Diese Vereinbarung regelt eine wechselseitige Unterstützung in der Arbeit für Verbraucher und Betroffene von Gewalt und Kriminalität. So kann eine schnelle Vermittlung der Hilfesuchenden zur jeweils anderen Institution und eine enge Abstimmung untereinander gewährleistet werden.

Die Unterstützung des Opferhilfevereins WEISSER RING e.V. reicht von persönlicher Beratung über die Vermittlung von Ansprechpartnern und die Hilfe im Schriftverkehr mit Behörden und Anwälte bis zur Überbrückung tatbedingter Notlagen durch finanzielle Zuwendungen.

Geert Mackenroth betont: „Wir freuen uns über diese Zusammenarbeit, sie wird den Betroffenen helfen. Wir arbeiten bereits in Auerbach bestens zusammen und möchten dies in Zwickau weiterführen. Die Zielgruppen von Verbraucherzentrale und Opferschutz überschneiden sich in vielfacher Weise. Schon daher ist eine enge Abstimmung mehr als dienlich.“

„Egal ob windige Abzocke an der Haustür oder abgebrühte Betrüger im Netz: Das Ohnmachtsgefühl und die Hilfsbedürftigkeit der Menschen gleicht im Verbraucherschutz dem Opferschutz enorm. Das merken wir tagtäglich in unserer Beratung. Nun profitieren die Menschen in der Region direkt von der Kooperation zweier starker Institutionen“, so Andreas Eichhorst, Vorstand der Verbraucherzentrale Sachsen.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.
mehrere Küken stehen in einem Stall auf Stroh

Verbraucher lehnen Kükentöten ab und wünschen sich klare Informationen

Eine repräsentative Umfrage im Auftrag der Verbraucherzentralen von Dezember 2020 zeigt, dass die Mehrheit der befragten Personen Kükentöten ablehnt. Sie wollen außerdem deutlich erkennen, was hinter Hinweisen wie "ohne Kükentöten" steckt.
Hausfront mit mehreren Balkonen mit Steckersolarmodulen

Neue Gesetze und Normen für Steckersolar: Was gilt heute, was gilt (noch) nicht?

Für Balkonkraftwerke gelten zahlreiche Vorgaben, die politisch oder technisch definiert sind. Was ist heute erlaubt und was nicht? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Änderungen und Vereinfachungen.
Grafik zu Abogebühren trotz Kündigung bei AlleAktien

Trotz Kündigung: AlleAktien zieht weiterhin Geld ein

Verbraucher:innen berichten, dass das Aktienanalyse-Unternehmen AlleAktien teilweise Gebühren für nie abgeschlossene oder längst gekündigte Premium-Mitgliedschaften einziehe. Das können Betroffene tun.