LEIPZIG +++ VORTRAG: HITZE, FLUT & TIGERMÜCKE: Fast alles zum Klimawandel +++ Hier direkt anmelden!

Längere Öffnungszeiten in Glauchau

Pressemitteilung vom
Erst im September gestartet, schon werden die Öffnungszeiten um eine Stunde verlängert.
Junges Paar sitzt in einer Bankberatung und schaut skeptisch
Off

Verbraucherschützerin freut sich über große Akzeptanz

In der großen Kreisstadt Glauchau wird ab Januar 2024 die Rechtsberatung der Verbraucherzentrale Sachsen um eine Stunde aufgestockt und findet dann immer am ersten Mittwoch im Monat in der Zeit von 9 bis 12 Uhr statt. Beraterin Arleen Becker freut sich darüber, dass die Glauchauer*innen den Weg in die Räumlichkeiten am Markt 9 bei „first step“ regelmäßig finden, um die Unterstützung bei den unterschiedlichsten rechtlichen Problemen mit Anbietern zu nutzen. Egal, ob es um Fragen rund um die vielfach versendeten Schreiben der Firma 1N handelt, die für Irritationen sorgen oder Ärgernisse mit Strom- und Gasanbietern auftreten oder Pflegeheimverträge Unklarheiten verursachen oder es um versteckte Vertragsfallen oder miese Abzockmaschen geht.
 
Voraussetzung für die Beratung ist die vorherige Vereinbarung eines Termins telefonisch unter 0341-696 29 29 oder online unter www.verbraucherzentrale-sachsen.de/terminvereinbarung.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes.


Foerderlogo-Freistaat-Sachsen-Modern

Ratgeber-Tipps

Ratgeber Demenz
Den Schlüssel verlegt? Einen Termin vergessen? Immer öfter das passende Wort nicht parat? Keine Lust mehr auf Treffen…
Handbuch Pflege
Als pflegebedürftig gelten Menschen, die wegen einer Krankheit oder Behinderung für mindestens sechs Monate Hilfe im…
Plastikmüll im Meer

Einwegplastik-Verbot in der EU: Das sind die Alternativen

Eine neue Verordnung hat im Juli 2021 mit einer Reihe von Einwegkunststoff-Produkten Schluss gemacht – darunter Wattestäbchen, Plastikteller oder auch Styropor-Becher. Wir zeigen, um was es dabei genau geht und bewerten die praktischen Alternativen.
Essenreste auf einem Teller

Marktcheck: kleine Portionen in der Gastronomie noch nicht Standard

Wenn Restaurantgäste zwischen verschiedenen Portionsgrößen wählen oder übriggebliebenes Essen mitnehmen könnten, würden weniger Lebensmittel als bisher im Müll landen. Doch nur wenige Restaurants nutzen bisher ihre Möglichkeiten, wie der Marktcheck der Verbraucherzentralen zeigt.
Eine Frau sucht auf einer Streamingplattform nach einem Film.

Neue Gebühren bei Prime Video: vzbv plant Klage gegen Amazon

Änderungen bei Amazon Prime Video: Was Sie zu den neuen Werberichtlinien von Amazon Prime wissen sollten – und wie der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) für Ihre Rechte kämpft.