Verbraucherzentrale und Bund der Versicherten kooperieren

Bund der Versicherten ist neues Mitglied bei der Verbraucherzentrale Sachsen

Bund der Versicherten ist neues Mitglied bei der Verbraucherzentrale Sachsen

Off

Um die Rechte der Versicherungsnehmer weiter zu stärken, arbeiten der Bund der Versicherten e. V. (BdV) und die Verbraucherzentrale Sachsen künftig noch enger zusammen. Am 27. September 2017 hat die Verbraucherzentrale Sachsen den BdV als neues Vereinsmitglied aufgenommen. „Mit dem Bund der Versicherten haben wir eine wichtige Stimme des Verbraucherschutzes im privaten Versicherungsbereich als Mitglied hinzugewonnen“, sagt Andreas Eichhorst, Vorstand der Verbraucherzentrale.

Der BdV ist Deutschlands größter Verbraucherschutzverein, wenn es um die Belange der Versicherten geht. „Wir freuen uns auf eine noch aktivere Zusammenarbeit mit der Verbraucherzentrale – vor allem im Bereich der Elementarschadenversicherung“, gibt Axel Kleinlein, Vorstandssprecher des BdV bekannt.

Schon in der Vergangenheit hat die Verbraucherzentrale Sachsen eng und gut mit dem BdV zusammengearbeitet. So fordern die beiden Institutionen schon seit Jahren besseren Versicherungsschutz gegen Elementarschäden, bis hin zu einer Versicherungspflicht. „Genauso wie die Kollegen der Verbraucherzentrale Sachsen sehen auch wir dringenden Handlungsbedarf in Sachen Elementarschadenversicherung“, so Kleinlein.

Die Verbraucherzentrale Sachsen freut sich auf weitere gemeinsame Aufgaben, Erfolge und Herausforderungen.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.
Hausfront mit mehreren Balkonen mit Steckersolarmodulen

Neue Gesetze und Normen für Steckersolar: Was gilt heute, was gilt (noch) nicht?

Für Balkonkraftwerke gelten zahlreiche Vorgaben, die politisch oder technisch definiert sind. Was ist heute erlaubt und was nicht? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Änderungen und Vereinfachungen.
Düstere Schwarz-Weiß-Aufnahme eines Mannes, der vor einem Laptop sitzt

Betrug: Phishing-Mails und falsche SMS von Ministerien und Behörden

Aktuelle Entwicklungen machen sich Kriminelle schnell zu Nutze. So auch zu den Themen Inflation, Energiekrise und nationale Sicherheit. Der Betrug kommt per SMS, E-Mail oder auf falschen Internetseiten. In diesem Artikel warnen wir vor verschiedenen aktuellen Betrugsmaschen.
Logos der Apps Facebook und Instagram auf einem Smartphone

Abo für Facebook und Instagram: Neue Klage gegen Meta

Geld bezahlen oder personalisierte Werbung sehen: Vor diese Wahl stellen Facebook und Instagram ihre Mitglieder seit November 2023. Die Verbraucherzentrale NRW klagt jetzt in einem zweiten Verfahren gegen den Betreiberkonzern Meta. Ein erstes Verfahren war bereits erfolgreich.