In Leipzig drohen mehr Stromsperren

Pressemitteilung vom
Die im Zuge der Corona-Pandemie beschlossene Stundung von Fixkosten läuft aus. Seitdem nimmt die Zahl drohender Stromsperren in Leipzig zu. Die Verbraucherzentrale Sachsen hilft Verbraucher*innen eine Kappung der Stromzufuhr abzuwenden.
Eine Glühlampe hängt von der Decke

Verbraucherzentrale unterstützt Haushalte bei der Abwendung von Stromsperren

Off

Die coronabedingten Möglichkeiten zum Zahlungsaufschub von Fixkosten endeten für Verbraucher*innen am 30. Juni 2020. Infolge dessen verzeichnen die Stadtwerke Leipzig laut Sozialamt aktuell eine zunehmende Anzahl von Haushalten, denen aufgrund von Rückständen die Sperrung der Energiezufuhr droht.

Für alle, die nach dem Corona-Lockdown noch in Kurzarbeit oder gar Arbeitslosigkeit sind, laufen die Rechnungen jetzt auf und die finanzielle Schieflage kann immer bedrohlicher werden. „Strom als zentrales Element der Daseinsvorsorge ist für einen normalen Alltag von Familien und Alleinstehenden unverzichtbar. Die Begleichung von Rechnungen für Miete, Strom oder Gas sollten daher immer erste Priorität haben“, erklärt Thomas Griebel, Leiter der Verbraucherzentrale in Leipzig. Auch wenn andere finanzielle Verpflichtungen nicht mehr erfüllt werden können, haben Kosten zur Existenzsicherung Vorrang. 

Sollten die finanziellen Mittel dennoch fehlen, um die Stromrechnung zu begleichen, wissen die Schuldnerberater der Verbraucherzentrale Sachsen Rat. Im äußersten Notfall, also wenn beispielsweise eine Sperrmaßnahme und somit der Verlust des Stromes droht, kann das Sozialamt unterstützen. Hier gilt es möglichst schnell Kontakt zur Abteilung „Soziale Wohnhilfen“ aufzunehmen, um die Sperrung der Energiezufuhr zu verhindern.

Wer den eigenen Schuldenberg nicht mehr bewältigen kann und nicht weiß, welche Rechnung zuerst zu zahlen ist, wie ein Aufschub erwirkt wird oder generell mit der monatlichen Budgetplanung Sorgen hat, ist bei der Insolvenz- und Schuldnerberatung gut aufgehoben. Kostenfrei werden hier Kompetenzen vermittelt, ein Gesamtüberblick erarbeitet und bestehende Lösungsmöglichkeiten ausgelotet. Termine können telefonisch unter 0341 - 9608 9223 vereinbart werden.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Ratgeber-Tipps

Das Haushaltsbuch
Mit dem Haushaltsbuch der Verbraucherzentrale führen Sie Ihr "Unternehmen Haushalt" erfolgreich - Sie…
Fußball-Feier: Deutsche Fußball-Fans beim Public Viewing

Vorsicht vor Fakeshops mit Produkten um die Fußball-EM

Auffällig günstige und sofort verfügbare Trikots und Grills: Vor der Fußball-EM in Deutschland fallen im Fakeshop-Finder der Verbraucherzentralen Shops auf, die nun besonders häufig von Verbraucher:innen gemeldet werden.
Das Foto zeigt im Vordergrund das Logo der FTI Touristik auf einen Smartphone, im Hintergrund ist die Homepage der FTI Touristik zu sehen

FTI Touristik GmbH ist insolvent – was das für Sie bedeutet

Europas drittgrößter Reiseveranstalter, die FTI Touristik GmbH, ist insolvent. Betroffen sind alle Leistungen und Marken, die Sie direkt bei dem Unternehmen gebucht haben. Was Sie jetzt wissen müssen, falls Sie schon unterwegs sind oder Ihre Reise noch bevor steht.
Eine Frau blickt auf eine digitale Anzeige.

Ihre Daten bei Facebook und Instagram für KI: So widersprechen Sie

Facebook und Instagram informieren über Änderungen ihrer Richtlinien. Was Sie dort posten soll als Trainingsmaterial für Metas KI-Generatoren verwendet werden. Möchten Sie das nicht, können Sie widersprechen. Die Verbraucherzentrale NRW hat Meta deshalb abgemahnt.