Möhrensuppe

Stand:
Die schönste aller Suppen! Schnell, frisch und leuchtend orange.
Off

Möhrensuppe

Zutaten (für 4 Portionen):

  • 600 g Möhren
  • 500 ml Wasser
  • Salz
     

Tipp: Bei Bedarf kann die Suppe mit Milch oder saurer Sahne verfeinert werden. Auch pflanzliche Alternativen zur Kuhmilch lassen sich dazu gut verwenden.

Zubereitung:

  1. Möhren schälen, in große Stücke schneiden und mit 100 ml Wasser aufkochen. Bei kleiner Flamme 45 Minuten köcheln. Rest des Wassers aufkochen.
  2. Möhren sehr fein pürieren, dabei das Wasser nach und nach dazugeben. Mit Salz abschmecken.
  3. Dazu passt eine in der Pfanne mit Olivenöl angeröstete Scheibe Brot und ein kleiner Salat mit Joghurtdressing.

Quelle: BioGourmetClub Kochschule und Akademie

Schon gewusst? Wenn Sie klimafreundlich kochen möchten, können Sie anstelle von z. B. Sahne auch fettarme Milch oder saure Sahne nehmen. Je geringer der Fettgehalt der Milchprodukte, desto besser sind sie in der Regel für das Klima.


Schon beim Kochen können wir uns für mehr Klimaschutz einsetzen.
Mit der Auswahl unserer Zutaten bestimmen wir, ob unsere
Gerichte viel oder wenig CO2 verursachen. 

Ratgeber-Tipps

Ratgeber Gesunde Ernährung von Anfang an
Die Ernährung in den ersten Lebensmonaten legt den Grundstein für die Gesundheit und Entwicklung eines Kindes. Dabei…
Bärenstarke Kinderkost
Endlich Ferien, und endlich Zeit für die Familie. Warum nicht mal mit den Kindern kochen? Denn dass eine…

Urteil gegen Amazon: Gekauft ist gekauft

Amazon darf Kunden nach einer Kontosperrung nicht den Zugriff auf erworbene E-Books, Filme, Hörbücher und Musik verwehren. Wir helfen Betroffenen mit einem Musterbrief.
Fernbedienung wird auf Fernseher gerichtet

Nach Abmahnungen: Rundfunkbeitrag-Service kündigt Rückzahlungen an

Nachdem die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt und der Verbraucherzentrale Bundesverband die Betreiber der Webseite www.service-rundfunkbeitrag.de abgemahnt haben, kündigt das Unternehmen an, in vielen Fällen die Widerrufe der Verbraucher:innen zu akzeptieren und Rückzahlungen vorzunehmen.
Zwei Hände auf der Tastatur eines aufgeklappten Laptops, auf dem Display eine Phishing-Mail mit AOK-Bezug

Neue Gesundheitskarte: Betrugsversuche mit Phishing-Mails

Im Phishing-Radar der Verbraucherzentrale NRW sind betrügerische E-Mails aufgetaucht, die angeblich von der AOK kommen. Man soll eine neue Gesundheitskarte beantragen, weil mit der alten keine Kosten mehr übernommen würden. Die Behauptung ist gelogen!