LEIPZIG +++ VORTRAG: HITZE, FLUT & TIGERMÜCKE: Fast alles zum Klimawandel +++ Hier direkt anmelden!

04: Fertigprodukte: Bequem, aber teuer

Stand:
Greift besser häufiger zu frischen Lebensmitteln.
Ein leerer Einkaufswagen steht vor einem vollen Supermarktregal.
  • Fertigprodukte sind oft nicht nur hoch verarbeitet, sondern auch teurer als selbst zu kochen.
Off

Supermärkte bieten ein überquellendes Sortiment an Lebensmitteln an, so dass man oft mehr Geld ausgibt als man wollte. Eine ganze Reihe an Produkten kann man jedoch im Regal stehen lassen, ohne wirklich zu verzichten. Röstzwiebeln im Glas oder Eierkuchenteig in der Plastikflasche sind sicher bequem zu nutzen, lassen sich aber schnell selbst bereiten. Die „Fertigmischung für vegane Burger“ ersetzt man leicht durch selbstgemachte Burgerpattys aus Hülsenfrüchten. Diese und viele andere Fertigprodukte sind verzichtbar und teuer.

Hinzu kommt, dass all diese Produkte hoch verarbeitet sind. Das heißt, sie sind meistens sehr energiereich und enthalten Zusatzstoffe, zugesetzte Aromen und hochaufbereitete Zutaten, aber wenig Ballaststoffe, Vitamine und Mineralien – es sei denn, sie wurden nachträglich wieder zugesetzt. Neuere Untersuchungen zeigen, dass sich ein starker Verzehr hochverarbeiteter Produkte negativ auf die Gesundheit auswirkt.

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes sowie gefördert durch:


Logo der Stadt Leipzig Amt für Umweltschutz + Zusatzlogo

Fernwärme

Klageregister eröffnet: vzbv verklagt E.ON und HanseWerk Natur

Seit 2020 haben E.ON und HanseWerk Natur ihre Fernwärmepreise um ein Vielfaches erhöht. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hält die Preiserhöhungen für rechtswidrig und verklagt die Unternehmen. Tragen Sie sich ins Klageregister ein, um an der Sammelklage teilzunehmen.
Justitia Gericht Urteil Recht

Klageregister eröffnet: Jetzt mitmachen bei Sammelklage gegen ExtraEnergie

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) verklagt den Anbieter ExtraEnergie. Es geht um enorme Preiserhöhungen um teilweise mehr als 200 Prozent. Mit der Sammelklage will der vzbv Rückzahlungen für Kund:innen erreichen.
Essenreste auf einem Teller

Marktcheck: kleine Portionen in der Gastronomie noch nicht Standard

Wenn Restaurantgäste zwischen verschiedenen Portionsgrößen wählen oder übriggebliebenes Essen mitnehmen könnten, würden weniger Lebensmittel als bisher im Müll landen. Doch nur wenige Restaurants nutzen bisher ihre Möglichkeiten, wie der Marktcheck der Verbraucherzentralen zeigt.