Zitronen-Lachs-Pasta

Stand:
Zitronen sorgen in hellen Saucen zu Fischgerichten für eine feine Note.
Off

Zutaten: Für 2 Portionen

150 g Nudeln
1 Zitrone
250 ml Schlagsahne
300 g Lachsfilet
100 g Tiefkühlerbsen
  Salz, Pfeffer, Zucker

 

Zubereitung:

  • Die Nudeln in Salzwasser bissfest kochen.
  • Zitrone waschen, trocknen und 1 TL Schale abreiben. 4 EL Saft auspressen.
  • In einer Pfanne Sahne und Zitronensaft aufkochen lassen. Währenddessen das Lachsfilet klein würfeln. Sahne mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker würzen.
  • Pfanne vom Herd ziehen und Zitronenschale und Lachs hinzugeben. Zugedeckt ca. 5 Minuten gar ziehen lassen und einmal wenden.
  • 2 Minuten vor Ende der Garzeit Erbsen zu den Nudeln geben , anschließend abgießen und tropfnass unter die Zitronen-Lachs-Sauce mischen.


Zubereitungszeit: 20 Minuten

Ein Schildchen mit der Aufschrift "Zero Waste" liegt zwischen Lebensmittel auf einem Tisch.

Resteverwertung von A-Z

Für die unterschiedlichsten Lebensmittelreste gibt es tolle Verwendungsmöglichkeiten. Auf dieser Seite finden Sie alphabetisch nach Lebensmitteln geordnet Vorschläge zur Verwertung von Resten und Rezeptbeispiele.

Kopf aus Glas mit Tabletten und Pillen

Endlich Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe?

Es ist eine langjährige Forderung der Verbraucherzentralen: Einheitliche europäische Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe in Nahrungsergänzungsmitteln.
Hausfront mit mehreren Balkonen mit Steckersolarmodulen

Neue Gesetze und Normen für Steckersolar: Was gilt heute, was gilt (noch) nicht?

Für Balkonkraftwerke gelten zahlreiche Vorgaben, die politisch oder technisch definiert sind. Was ist heute erlaubt und was nicht? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Änderungen und Vereinfachungen.
Düstere Schwarz-Weiß-Aufnahme eines Mannes, der vor einem Laptop sitzt

Betrug: Phishing-Mails und falsche SMS von Ministerien und Behörden

Aktuelle Entwicklungen machen sich Kriminelle schnell zu Nutze. So auch zu den Themen Inflation, Energiekrise und nationale Sicherheit. Der Betrug kommt per SMS, E-Mail oder auf falschen Internetseiten. In diesem Artikel warnen wir vor verschiedenen aktuellen Betrugsmaschen.