Digitale Vorsorge, digitaler Nachlass

Pressemitteilung vom
Was passiert eigentlich, wenn ein Angehöriger im Krankenhaus liegt und nicht mehr in der Lage ist, sich über digitale Angelegenheiten zu kümmern?
Grafische Figuren jeden Alters halten Icons zum Thema Pflege und Vorsorge
Off

Kostenfreier Vortrag anlässlich der Woche der Demenz

Im Alltag kann das schnell relevant werden, wenn Online-Banking oder andere Verträge, welche nur digital gespeichert und zugänglich sind, benötigt werden oder bedient werden müssen“, macht Nicole Leistner, Leiterin der Verbraucherzentrale in Chemnitz deutlich.
 
Egal, ob E-Mail-Konto, Internetshops oder soziale Netzwerke: Wer virtuell unterwegs ist, hinterlässt Spuren – auch über den Tod hinaus. Doch wer hat, wenn man handlungsunfähig wird, dann Zugriff auf das Smartphone, den Zugang zum Online-Banking oder die vielen anderen Accounts im Internet? Für Betroffene liegt es nahe, dass der Ehepartner oder die Kinder als Bevollmächtigte benannt werden. „Dabei ist es ein weit verbreiteter Irrtum, dass die direkten Angehörigen automatisch berechtigt sind, digitale Angelegenheiten zu übernehmen oder Zugriff auf Online-Konten erhalten“, so Leistner.
 
Mit der kostenfreien Veranstaltung in der Woche der Demenz möchten die Verbraucherschützer*innen diese und weitere Fragen klären und den Teilnehmenden wichtige Tipps mit auf den Weg geben. Vermittelt werden Informationen darüber, wie der Zugang zu wichtigen Online-Accounts auch für den Ernstfall sichergestellt werden kann.

 
DIGITALE VORSORGE, DIGITALER NACHLASS: Was passiert mit meinen Daten?
 
Wann:             Mittwoch, 20. September 2023 I 17:00 – 18:30 Uhr

Wo:                 Verbraucherzentrale Chemnitz, Zschopauer Straße 107
                          (2. OG), 09126 Chemnitz (Aufzug vorhanden)

Anmeldung:   chemnitz@vzs.de oder 0371- 431 500
                             www.verbraucherzentrale-sachsen.de/veranstaltungen

Die Teilnahme ist kostenfrei. Die Plätze sind begrenzt.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes.


Foerderlogo-Freistaat-Sachsen-Modern

Ratgeber-Tipps

Das Vorsorge-Handbuch
Wer sich wünscht, selbstbestimmt zu leben und Entscheidungen zu treffen, und sich wünscht, das auch am Lebensabend zu…
Patientenverfügung
„Hoffentlich trifft es mich nie“ – und dann passiert es doch. Durch einen Unfall, eine Krankheit oder altersbedingt…
Eine Frau blickt auf eine digitale Anzeige.

Ihre Daten bei Facebook und Instagram für KI: So widersprechen Sie

Facebook und Instagram informieren über Änderungen ihrer Richtlinien. Was Sie dort posten soll als Trainingsmaterial für Metas KI-Generatoren verwendet werden. Möchten Sie das nicht, können Sie widersprechen. Die Verbraucherzentrale NRW hat Meta deshalb abgemahnt.
Fernbedienung wird auf Fernseher gerichtet

Verbraucherzentrale mahnt kostenpflichtigen Rundfunkbeitrag-Service ab

Die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt geht gegen den Betreiber der Webseite www.service-rundfunkbeitrag.de vor. Verbraucher:innen werden hier für eine Mitteilung zum Rundfunkbeitrag zur Kasse gebeten, die beim offiziellen Beitragsservice der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten kostenlos ist.
Fußball-Feier: Deutsche Fußball-Fans beim Public Viewing

Vorsicht vor Fakeshops mit Produkten um die Fußball-EM

Auffällig günstige und sofort verfügbare Trikots und Grills: Vor der Fußball-EM in Deutschland fallen im Fakeshop-Finder der Verbraucherzentralen Shops auf, die nun besonders häufig von Verbraucher:innen gemeldet werden.