LEIPZIG +++ VORTRAG: HITZE, FLUT & TIGERMÜCKE: Fast alles zum Klimawandel +++ Hier direkt anmelden!

Wertlose Wertanlage

Pressemitteilung vom
Mit fragwürdigen Methoden werden aktuell in der Region rund um Hoyerswerda an der Haustür Bücher im Direktvertrieb als Wertanlage verkauft.
Spendensammler schaut von außen durch Türspion
Off

Verbraucherzentrale Hoyerswerda warnt vor Bücherkäufen an der Haustür

„Dies scheint jedoch eher ein Verlustgeschäft für die Betroffenen zu sein“, weiß Angelika Große aus dem Beratungsalltag in der Verbraucherzentrale Hoyerswerda.

Mehrere Kund*innen aus der Region setzten teilweise hohe fünfstellige Beträge für Büchersammlungen ein, die zum Beispiel aus Faksimiles von alten Bibeln bestehen. Die Vertriebsmitarbeitenden bewerben dabei die Bücher als werthaltige Kapitalanlage mit hohem Steigerungspotential. Dabei wird betont, dass nicht jedes einzelne Buch für sich allein einen hohen Wert habe, aber die komplette Sammlung. Und so werden nach und nach immer mehr Bücher angeboten, um den in Aussicht gestellten Wertsteigerungs-Effekt auch erzielen zu können.

Ein aktuelles Beispiel zeigt, dass die Versprechungen ihre Opfer finden: So kaufte eine Familie aus Hoyerswerda seit den 90-iger Jahren für viel Geld  immer wieder Bücher und finanzierte diese jetzt teilweise über Kredit. Durch eine weitere fragwürdige Praxis wird der Kundschaft schließlich suggeriert, dass die ganze Sammlung nach Komplettierung dann gewinnbringend verkauft werden könne.

Die Verbraucherzentrale Hoyerswerda warnt vor solchen Verträgen und weist darauf hin, dass Betroffene ein 14-tägiges Widerrufsrecht haben. „Hat man gleichzeitig ein Darlehen aufgenommen, so ist auch dieses widerrufbar“, ergänzt Angelika Große. Bevor man den Versprechungen der Vertriebsmitarbeiter Glauben schenkt, sollte man sich unabhängig erkundigen, was solche Bücher im Wiederverkauf, realistisch betrachtet, einbringen können. Hierbei wird man schnell feststellen, dass mit einem Gewinn kaum zu rechnen ist.

Beratungstermine bei der Verbraucherzentrale Hoyerswerda, A.-Einstein-Str. 47, Haus C, Erdgeschoß Zimmer 31 erhalten Betroffene unter 03571-406492. Die Espertinnen helfen auch beim Erstellen eines Widerrufs.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes.


Foerderlogo-Freistaat-Sachsen-Modern

Plastikmüll im Meer

Einwegplastik-Verbot in der EU: Das sind die Alternativen

Eine neue Verordnung hat im Juli 2021 mit einer Reihe von Einwegkunststoff-Produkten Schluss gemacht – darunter Wattestäbchen, Plastikteller oder auch Styropor-Becher. Wir zeigen, um was es dabei genau geht und bewerten die praktischen Alternativen.
Essenreste auf einem Teller

Marktcheck: kleine Portionen in der Gastronomie noch nicht Standard

Wenn Restaurantgäste zwischen verschiedenen Portionsgrößen wählen oder übriggebliebenes Essen mitnehmen könnten, würden weniger Lebensmittel als bisher im Müll landen. Doch nur wenige Restaurants nutzen bisher ihre Möglichkeiten, wie der Marktcheck der Verbraucherzentralen zeigt.
Eine Frau sucht auf einer Streamingplattform nach einem Film.

Neue Gebühren bei Prime Video: vzbv plant Klage gegen Amazon

Änderungen bei Amazon Prime Video: Was Sie zu den neuen Werberichtlinien von Amazon Prime wissen sollten – und wie der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) für Ihre Rechte kämpft.