Werde Klima-Coach für Leipzig!

Stand:
+++ Das Klima-Coaching Frühjahr 2024 ist ausgebucht! +++
+++ Setz dich schon jetzt auf die Warteliste für den Durchgang im Herbst 2024! +++

Du willst den Klimaschutz in deinem Kiez und in Leipzig voranbringen und mitgestalten?
Dann werde gemeinsam mit uns Klima-Coach.
Junge Aktivist*innen demonstrieren fürs Klima
Off

Als ausgebildeter Klima-Coach lernst du zusammen mit anderen engagierten Menschen, wie Klimaschutz und Nachhaltigkeit im Alltag Spaß machen können – und wie du deine Erfahrungen, dein Wissen und deine Motivation auch an deine Mitmenschen und Nachbar*innen im Kiez weitergeben kannst. Hierzu startet unser Klima-Team zeitnah ein neues Klimacoaching-Angebot – kostenlos, zertifiziert und natürlich nachhaltig.

In verschiedenen Ausbildungsmodulen und Workshops machen unsere Klimaexpert*innen und externe Referent*innen euch fit für den Einsatz als Klimabotschafter*in für euren Kiez und darüber hinaus. So werdet ihr selbst zum/zur Nachhaltigkeits-Expert*in, um in Leipzig Menschen dabei zu unterstützen, lokal und ganz praktisch Klimaschutz zu leben.

Die Ausbildung zum Klima-Coach ist kostenlos und wird im Rahmen des Projektes „Gemeinsam. Klimakompetent. Leben.“ realisiert vom Umweltamt der Stadt Leipzig, der Verbraucherzentrale Sachsen in Zusammenarbeit mit zahlreichen Kooperationspartner*innen. Die Ausbildungsmodule finden als Präsenz-Workshops statt.

Neugierig geworden? Dann sprecht einfach unser Klima-Team an – direkt im Klimabüro in der Elisabethstraße 7, telefonisch unter 0341 - 696 2990 oder schreibt uns eine E-Mail: klimabuero@vzs.de.

Details zu den Inhalten und zum Ablauf der Klimacoaching-Ausbildung

Das Projekt "Gemeinsam. Klimakompetent. Leben." bildet zeitnah Klima-Coaches aus. Es sind noch Plätze frei und es werden ab sofort Leipziger*innen gesucht, die teilnehmen möchten!

Der Klima-Coach reflektiert während der Ausbildung das eigene Alltagsverhalten und übt zunächst im eigenen Umfeld (Familie, Freund*innen, Bekannte in Leipzig) wie und wo zuhause, im Arbeitskontext oder bei Freizeitaktivitäten CO2-Einsparungen mit einfachen Mitteln umgesetzt werden können. Durch Hospitationen erlangt der Klima-Coach die Expertise, beratend in Haushalten tätig zu sein. Dabei werden die Themen gemeinsam mit den Haushalten gefunden: Ob Müll vermeiden, Energie sparen oder weniger Wege mit dem Auto zurückzulegen – das erarbeiten Klima-Coaches und die zu beratenden Personen gemeinsam nach Motivation und Interesse.

Inhalte des Klima-Coaching-Programms

Um diese Aufgabe zu bewältigen erhalten die Klima-Coaches eine vorherige Ausbildung in folgenden Modulen:

MODUL: NACHHALTIGKEITSKOMMUNIKATION

Tue Gutes und rede darüber! Hier dreht sich alles um gute Gesprächsführung. Wie kann Nachhaltigkeit und Klimaschutz ohne erhobenen Zeigefinger und auf Augenhöhe kommuniziert werden? Weiterhin gibt es Einblicke in die Umweltpsychologie. Story-Telling und Argumentationstraining sind die Zauberwörter des Tages. Mit praktischen Übungen soll das Gelernte direkt ausprobiert werden.

13.04.2024 | Nachhaltigkeitskommunikation | 9 bis 15 Uhr | Ort: tba

 

MODUL: KLIMASCHUTZ UND ENERGIEBEWUSSTSEIN

Die zentralen Fragen des Themenkomplexes Klimaschutz und Energiebewusstsein lauten: Wie hängen Energiebedarf des*r Einzelnen und Klimawandel zusammen? Welche konkreten Auswirkungen hat der persönliche Energiebedarf auf die Umwelt? Wie kann ich meinen Energiebedarf beispielsweise anhand der eigenen Heizkostenabrechnung analysieren? Welche Strategien zur Senkung des eigenen Energiebedarfs gibt es hinsichtlich des Alltagsverhaltens, aber auch mit Blick auf Investitionen in erneuerbare Energien? Gemeinsam mit einem/einer Energieexpert*in wollten wir diese Fragen beantworten.

23.03.2024 | Klimaschutz und Energiebewusstsein | 10 bis 15 Uhr | Ort: in den Räumen vom Stadtjugendring (Stiftsstraße 7, 04317 Leipzig)

MODUL: KLIMAFOLGEANPASSUNG, ÖKOLOGIE UND URBAN GARDENING

Im Rahmen dieses Moduls werden den Teilnehmer*innen Kenntnisse zur Minimierung von Klimawandelfolgen vermittelt, durch welche zudem die biologische Vielfalt der Region gesichert werden kann. Wir wollen uns anschauen, wie „Urban Gardening“ Konzepte realisiert werden können und wie diese zur Verbesserung des Lokalklimas beitragen. Es wird die Frage nach klimafreundlicher und artenfreundlicher Gestaltung von Beet, Balkon und Kleingarten beantwortet.  

20.04.2024 | Urban Gardening | 10 bis 15 Uhr | Stadtgarten Connewitz, Kohrener/ Ecke Burgstädter Straße, 04277 Leipzig

MODUL: KREISLAUFWIRTSCHAFT UND RESSOURCENSCHONUNG

In diesem Modul dreht sich alles um das Thema Kreislaufwirtschaft. Zentral sind dabei die 10-R-Strategien (Recycle, Reuse, usw.), durch welche versucht wird, vermeintlich Verbrauchtes ähnlich oder gänzlich anders noch einmal nutzbar zu machen. Aus mitgebrachten Sachen, für die es keine Verwendung mehr gibt, sollen neue Nutzbare Gegenstände kreiert werden.

27.04.2024 | Upcycling und Ressourcenschonung |  10 bis 15 Uhr | Ort: Restlos e.V. (Gießerstr. 29, 04229 Leipzig)

MODUL: ERNÄHRUNG – NACHHALTIG, ÖKOLOGISCH, KLIMASCHONEND

Lebensmittelverschwendung, anfallender Plastik- und Verpackungsmüll sowie hoher CO2 Ausstoß sind Probleme der Lebensmittelbranche. Im Workshop wird zunächst anhand eines praktischen Beispiels gezeigt, was beim Kauf von regionalen und saisonalen Lebensmitteln zu beachten ist. Auch die bekannten Siegel wie Ökosiegel werden hierbei genauer unter die Lupe genommen. Darüber hinaus spielt in diesem Modul die nachhaltige Lebensmittelbevorratung im Haushalt eine Rolle.

16.03.2024 | klimabewusste Ernährung | 10 bis 15 Uhr | Ort: Verbraucherzentrale Sachsen e.V., Katharinenstr. 17, 04109 Leipzig

MODUL: NACHHALTIGE FINANZDIENSTLEISTUNGEN

Welche Definitionen von Nachhaltigkeit gibt es in der Finanzwelt? Und welche Kriterien müssen Finanzprodukte erfüllen, um wirklich nachhaltig zu sein. Das Ziel des Moduls ist v.a., dass die Zuhörenden erkennen können, ob ein bestimmtes Produkt die Aspekte von Nachhaltigkeit abbildet, die ihnen persönlich wichtig sind. Weiterhin stellen wir uns der Frage: Was sind Grundlagen der privaten Finanzplanung, die mit Nachhaltigkeit einhergehen sollten? Wie sorge ich dafür, dass ich durch ein Mehr an Nachhaltigkeit nicht ein Mehr an Risiko verursache? Wie werden bei bestimmten Finanzprodukten (Versicherungen, Bankeinlagen, Fonds, etc.) Nachhaltigkeit dargestellt?

20.03.2024 | Nachhaltige Finanzdienstleistungen | 18 bis 21 Uhr | Ort: Verbraucherzentrale Sachsen e.V., Katharinenstr. 17, 04109 Leipzig

Die Ausbildung zum Klima-Coach ist eine durch die Stadt Leipzig geförderte, kostenfreie Ausbildung. Die Klima-Coaches werden ermutigt, nach der Ausbildung Menschen in ihrem Umfeld zu coachen und auf wirksame Klimaschutzmaßnahmen im Alltag hinzuweisen. Weiterhin können sie regelmäßig an den Erfahrungsaustauschen mit anderen Freiwilligen teilnehmen. Nach erfolgreicher Teilnahme bekommen alle Klima-Coaches ein entsprechendes Zertifikat der Verbraucherzentrale Sachsen.

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes sowie gefördert durch:


Logo der Stadt Leipzig Amt für Umweltschutz + Zusatzlogo

Fußball-Feier: Deutsche Fußball-Fans beim Public Viewing

Vorsicht vor Fakeshops mit Produkten um die Fußball-EM

Auffällig günstige und sofort verfügbare Trikots und Grills: Vor der Fußball-EM in Deutschland fallen im Fakeshop-Finder der Verbraucherzentralen Shops auf, die nun besonders häufig von Verbraucher:innen gemeldet werden.
Das Foto zeigt im Vordergrund das Logo der FTI Touristik auf einen Smartphone, im Hintergrund ist die Homepage der FTI Touristik zu sehen

FTI Touristik GmbH ist insolvent – was das für Sie bedeutet

Europas drittgrößter Reiseveranstalter, die FTI Touristik GmbH, ist insolvent. Betroffen sind alle Leistungen und Marken, die Sie direkt bei dem Unternehmen gebucht haben. Was Sie jetzt wissen müssen, falls Sie schon unterwegs sind oder Ihre Reise noch bevor steht.
Eine Frau blickt auf eine digitale Anzeige.

Ihre Daten bei Facebook und Instagram für KI: So widersprechen Sie

Facebook und Instagram informieren über Änderungen ihrer Richtlinien. Was Sie dort posten soll als Trainingsmaterial für Metas KI-Generatoren verwendet werden. Möchten Sie das nicht, können Sie widersprechen. Die Verbraucherzentrale NRW hat Meta deshalb abgemahnt.