Digitalisierung gemeinsam denken

Pressemitteilung vom
Digitalisierung wird vielfach technisch betrachtet und fokussiert sich auf Fortschritt und Innovation. Größeren Erfolg verspricht allerdings, die Perspektive der Bürger*innen einzunehmen und in allen Vorhaben mitzudenken.
Smartphone in den Händen
Off

"Durch ein erfolgreiches Akzeptanz- und Beteiligungsmanagement für die digitale Transformation wird der Freistaat Sachsen neue Digitalisierungsvorhaben schneller, effizienter und nachhaltiger etablieren können und somit Innovationen voranbringen. Die Zivilgesellschaft darf nicht nur auf die konsumierende Rolle reduziert werden, sondern als proaktive Akteure betrachtet werden, die die digitale Transformation zum Erfolg führen. Transparenz, Teilhabe und Barrierefreiheit sind also die maßgeblichen Eckpfeiler für das Gelingen der Digitalisierung.

Konkret können Maßnahmen, wie die nachhaltige Förderung von Medienbildungsprojekten, die Standardisierung des Open Source-Ansatzes in der Datenverarbeitung oder die flächendeckende Installation von Innovationsräumen helfen. Es gibt viele erfolgversprechende Maßnahmen, Digitalisierung gemeinsam mit den Bürger*innen zu gestalten.“

Statement von Andreas Eichhorst, Vorstand der Verbraucherzentrale Sachsen zum Digitaltag 2022
Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Ratgeber-Tipps

Das Vorsorge-Handbuch
Wer sich wünscht, selbstbestimmt zu leben und Entscheidungen zu treffen, und sich wünscht, das auch am Lebensabend zu…
Kopf aus Glas mit Tabletten und Pillen

Endlich Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe?

Es ist eine langjährige Forderung der Verbraucherzentralen: Einheitliche europäische Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe in Nahrungsergänzungsmitteln.
Hausfront mit mehreren Balkonen mit Steckersolarmodulen

Neue Gesetze und Normen für Steckersolar: Was gilt heute, was gilt (noch) nicht?

Für Balkonkraftwerke gelten zahlreiche Vorgaben, die politisch oder technisch definiert sind. Was ist heute erlaubt und was nicht? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Änderungen und Vereinfachungen.
Logos der Apps Facebook und Instagram auf einem Smartphone

Abo für Facebook und Instagram: Neue Klage gegen Meta

Geld bezahlen oder personalisierte Werbung sehen: Vor diese Wahl stellen Facebook und Instagram ihre Mitglieder seit November 2023. Die Verbraucherzentrale NRW klagt jetzt in einem zweiten Verfahren gegen den Betreiberkonzern Meta. Ein erstes Verfahren war bereits erfolgreich.