Gemeinsam für ein sicheres Internet

Pressemitteilung vom
Verbraucherzentrale in Chemnitz veranstaltet Cyber-Party zum Safer Internet Day 2023
Safer Internet Day

Foto: Fotolia: Coloures-pic_XXL

Off

Wie sicher sind meine Daten im Internet? Diese Frage stellen sich tagtäglich sehr viele Verbraucher*innen. Egal, ob es dabei um datensammelnde Cookies, das Ausspähen von Smartphones, Phishing-Software zum Identitätsdiebstahl, oder mangelnde Sicherheitseinstellungen an Smartphone oder Laptop geht: jeder kann sich vor Internet-Betrug weitgehend schützen.

„Das Internet ist in nahezu alle Bereiche unseres täglichen Lebens vorgedrungen“, sagt Mike Melzer, Experte bei der Verbraucherzentrale Sachsen und betont: „Daher ist es ist wichtig Kompetenzen im Umgang mit Software und Technik sowie ein Bewusstsein für Datensparsamkeit“ zu entwickeln.“

Zum Safer Internet Day 2023 möchten die Expert*innen der Verbraucherzentrale in Chemnitz mit Kooperationspartner*innen wie der Volkshochschule Chemnitz und der Stadtbibliothek Chemnitz zeigen, wie sicheres Surfen im Netz gelingt. Deshalb laden die Kolleg*innen zu einer Safer-Cyber-Party für ein bewusstes und sicheres Surfen im Internet ein. Alle Chemnitzer*innen - egal ob Kinder oder (Groß-) Eltern sind willkommen, an einem spannenden und interaktiven Parcours teilzunehmen, welcher Mini-Games, Workshops und Vorträge enthält.
 
Wann:            13. Februar 2023 | 14.00 - 18.00 Uhr
 
Wo:                 Zentralbibliothek Chemnitz (TIETZ, BibLab-C im 3. OG)

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes.


Foerderlogo-Freistaat-Sachsen-Modern

Fußball-Feier: Deutsche Fußball-Fans beim Public Viewing

Vorsicht vor Fakeshops mit Produkten um die Fußball-EM

Auffällig günstige und sofort verfügbare Trikots und Grills: Vor der Fußball-EM in Deutschland fallen im Fakeshop-Finder der Verbraucherzentralen Shops auf, die nun besonders häufig von Verbraucher:innen gemeldet werden.
Ein Gesundheitsgerät neben dem Wort Aufruf in einem Ausrufezeichen.

Healy: Keine wissenschaftliche Evidenz für Gesundheitsversprechen

Bei den Verbraucherzentralen haben sich in den letzten Monaten die Beschwerden über das Produkt "Healy" gehäuft, weil selbstständige Verkäufer:innen behaupten, das Produkt würde etwa bei Multipler Sklerose, Depressionen, ADHS oder Hauterkrankungen helfen. Jetzt gibt es ein Gerichtsurteil dazu.
Das Foto zeigt im Vordergrund das Logo der FTI Touristik auf einen Smartphone, im Hintergrund ist die Homepage der FTI Touristik zu sehen

FTI Touristik GmbH ist insolvent – was das für Sie bedeutet

Europas drittgrößter Reiseveranstalter, die FTI Touristik GmbH, ist insolvent. Betroffen sind alle Leistungen und Marken, die Sie direkt bei dem Unternehmen gebucht haben. Was Sie jetzt wissen müssen, falls Sie schon unterwegs sind oder Ihre Reise noch bevor steht.