LEIPZIG +++ VORTRAG: HITZE, FLUT & TIGERMÜCKE: Fast alles zum Klimawandel +++ Hier direkt anmelden!

Gemeinsam für ein sicheres Internet

Pressemitteilung vom
Verbraucherzentrale in Chemnitz veranstaltet Cyber-Party zum Safer Internet Day 2023
Safer Internet Day

Foto: Fotolia: Coloures-pic_XXL

Off

Wie sicher sind meine Daten im Internet? Diese Frage stellen sich tagtäglich sehr viele Verbraucher*innen. Egal, ob es dabei um datensammelnde Cookies, das Ausspähen von Smartphones, Phishing-Software zum Identitätsdiebstahl, oder mangelnde Sicherheitseinstellungen an Smartphone oder Laptop geht: jeder kann sich vor Internet-Betrug weitgehend schützen.

„Das Internet ist in nahezu alle Bereiche unseres täglichen Lebens vorgedrungen“, sagt Mike Melzer, Experte bei der Verbraucherzentrale Sachsen und betont: „Daher ist es ist wichtig Kompetenzen im Umgang mit Software und Technik sowie ein Bewusstsein für Datensparsamkeit“ zu entwickeln.“

Zum Safer Internet Day 2023 möchten die Expert*innen der Verbraucherzentrale in Chemnitz mit Kooperationspartner*innen wie der Volkshochschule Chemnitz und der Stadtbibliothek Chemnitz zeigen, wie sicheres Surfen im Netz gelingt. Deshalb laden die Kolleg*innen zu einer Safer-Cyber-Party für ein bewusstes und sicheres Surfen im Internet ein. Alle Chemnitzer*innen - egal ob Kinder oder (Groß-) Eltern sind willkommen, an einem spannenden und interaktiven Parcours teilzunehmen, welcher Mini-Games, Workshops und Vorträge enthält.
 
Wann:            13. Februar 2023 | 14.00 - 18.00 Uhr
 
Wo:                 Zentralbibliothek Chemnitz (TIETZ, BibLab-C im 3. OG)

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes.


Foerderlogo-Freistaat-Sachsen-Modern

Fernwärme

Klageregister eröffnet: vzbv verklagt E.ON und HanseWerk Natur

Seit 2020 haben E.ON und HanseWerk Natur ihre Fernwärmepreise um ein Vielfaches erhöht. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hält die Preiserhöhungen für rechtswidrig und verklagt die Unternehmen. Tragen Sie sich ins Klageregister ein, um an der Sammelklage teilzunehmen.
Justitia Gericht Urteil Recht

Klageregister eröffnet: Jetzt mitmachen bei Sammelklage gegen ExtraEnergie

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) verklagt den Anbieter ExtraEnergie. Es geht um enorme Preiserhöhungen um teilweise mehr als 200 Prozent. Mit der Sammelklage will der vzbv Rückzahlungen für Kund:innen erreichen.
Essenreste auf einem Teller

Marktcheck: kleine Portionen in der Gastronomie noch nicht Standard

Wenn Restaurantgäste zwischen verschiedenen Portionsgrößen wählen oder übriggebliebenes Essen mitnehmen könnten, würden weniger Lebensmittel als bisher im Müll landen. Doch nur wenige Restaurants nutzen bisher ihre Möglichkeiten, wie der Marktcheck der Verbraucherzentralen zeigt.