SACHSENWEITE VERANSTALTUNGEN & AKTIONEN ZU DEN SÄCHSISCHEN ENERGIETAGEN 2024: Jetzt Platz sichern!

Krankenversicherung: Wer die Wahl hat, hat die Qual

Pressemitteilung vom
In Deutschland müssen Verbraucher*innen eine Krankenversicherung haben. Je nachdem, welche Voraussetzungen man erfüllt, ist das die gesetzliche Krankenversicherung (GKV) oder die private Krankenversicherung (PKV).
Buchstabelwürfel kippen udn zeigen PKV und GKV
Off

Der Wechsel von der gesetzlichen Krankenversicherung zur Privaten Krankenversicherung sollte gut überlegt werden

Dabei ist der zu zahlende Beitrag in der privaten Krankenversicherung speziell für junge, gesunde Menschen, die die Möglichkeit haben, in die Privatversicherung zu wechseln, oft viel günstiger als der Beitrag in der Gesetzlichen Krankenversicherung.

„Trotzdem sollte ein der Wechsel gut durchdacht werden“, rät Sigrid Woitha, Leiterin der Verbraucherzentrale in Zwickau. Denn: „Die Beiträge in der privaten Krankenversicherung werden über die Jahre steigen: und das unabhängig vom erzielten Einkommen“.

Verbraucher*innen, die dann nicht vor dem 55 Lebensjahr den Wechsel zurück in die gesetzliche Krankenkasse vollziehen können, müssen auch im Alter mit weiteren Beitragssteigerungen rechnen. Im Regelfall gibt es danach kein Zurück mehr in die solidarisch organisierte Gesetzliche Krankversicherung. Vor dem Hintergrund der individuellen Rentenlücke, können weiter steigende Beiträge in der Privaten Krankenkasse zu einer finanziellen Belastung heranwachsen.

In einer individuellen Beratung können die Expert*innen in Zwickau jedoch auf Ausnahmefälle prüfen. Zudem kann ein geschulter Blick in die private Krankenversicherung zeigen, ob eine Beitragsreduzierung möglich und sinnvoll ist. Denn unter Umständen kommen Tarifwechsel oder die Abwahl von Zusatzbausteinen, die der Lebensphase nicht mehr gerecht werden in Frage.

„Aber auch dieser Wechsel sollte kein Schnellschuss sein“, empfiehlt Woitha. „Erst wenn alle Vor- und Nachteile genau geprüft worden sind, sollten Betroffene einen Wechsel vollziehen“.

Bei Fragen zum Versicherungsschutz oder anderen Rechts- und Finanzdienstleistungsthemen, steht die Verbraucherzentrale in Zwickau anbieterunabhängig und kompetent zur Seite. Termine können online unter www.verbraucherzentrale-sachsen.de/terminvereinbarung oder telefonisch unter 0375 - 294 279 vereinbart werden.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes.


Foerderlogo-Freistaat-Sachsen-Modern

Mercedes GLK auf einem Parkplatz

Diesel-Urteil: Musterklage gegen Mercedes erfolgreich

Der Verbraucherzentrale Bundesverband hatte im Zuge des Diesel-Skandals im Jahr 2021 eine Musterfeststellungsklage gegen die Mercedes-Benz Group AG eingereicht. Das Oberlandesgericht Stuttgart entschied, dass Mercedes Verantwortung für die bewusste Manipulation von Abgaswerten übernehmen muss.
Hausfront mit mehreren Balkonen mit Steckersolarmodulen

Neue Gesetze und Normen für Steckersolar: Was gilt heute, was gilt (noch) nicht?

Für Balkonkraftwerke gelten zahlreiche Vorgaben, die politisch oder technisch definiert sind. Was ist heute erlaubt und was nicht? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Änderungen und Vereinfachungen.
Ein Gesundheitsgerät neben dem Wort Aufruf in einem Ausrufezeichen.

Healy: Keine wissenschaftliche Evidenz für Gesundheitsversprechen

Bei den Verbraucherzentralen beschweren sich immer mehr Menschen über das Produkt "Healy". Verkäufer:innen behaupten, das Medizinprodukt würde beispielsweise bei chronischen Schmerzen, Schlafstörungen oder Depressionen helfen. Die Wirksamkeit von "Healy" ist aber nicht wissenschaftlich bewiesen.