Beratungsbus kommt nach Weißwasser

Pressemitteilung vom
Finanzexpertin bietet Beratung am 4. und 16. Januar 2024
Beraterin vor dem Beratungsbus für Ostsachsen
Off

Die mobilen Verbraucherschützerinnen in Ostsachsen können sich nicht beklagen. Seit dem Start der roten Beratungsbusse im Juni 2023 konnten viele Verbraucherfragen beantwortet und Probleme gelöst werden. Damit auch die Menschen in Weißwasser von der unabhängigen Finanzberatung profitieren, kommt der Beratungsbus im Januar zwei Mal zur Unterstützung der Beratungsstelle in die Straße der Kraftwerker 11. Am 4. Januar 2024 von 10 bis 13 Uhr und am 16. Januar von 14 bis 16 Uhr berät Helen Mersiowsky rund um Versicherungen, Altersvorsorge, Anlagemöglichkeiten und andere Verträge mit Banken, Sparkassen und Versicherungsunternehmen.
 
Verbraucher können am besten online unter www.verbraucherzentrale-sachsen.de/beratungsbus oder unter 0341 – 696 29 29 einen geeigneten Beratungstermin buchen. Das erspart Wartezeiten, denn die Beratung vor Ort ist sowohl mit als auch ohne Termin möglich.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes.


Foerderlogo-Freistaat-Sachsen-Modern

Kopf aus Glas mit Tabletten und Pillen

Endlich Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe?

Es ist eine langjährige Forderung der Verbraucherzentralen: Einheitliche europäische Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe in Nahrungsergänzungsmitteln.
Hausfront mit mehreren Balkonen mit Steckersolarmodulen

Neue Gesetze und Normen für Steckersolar: Was gilt heute, was gilt (noch) nicht?

Für Balkonkraftwerke gelten zahlreiche Vorgaben, die politisch oder technisch definiert sind. Was ist heute erlaubt und was nicht? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Änderungen und Vereinfachungen.
Düstere Schwarz-Weiß-Aufnahme eines Mannes, der vor einem Laptop sitzt

Betrug: Phishing-Mails und falsche SMS von Ministerien und Behörden

Aktuelle Entwicklungen machen sich Kriminelle schnell zu Nutze. So auch zu den Themen Inflation, Energiekrise und nationale Sicherheit. Der Betrug kommt per SMS, E-Mail oder auf falschen Internetseiten. In diesem Artikel warnen wir vor verschiedenen aktuellen Betrugsmaschen.