Enkeltrick 2.0 und andere Abzockmaschen

Pressemitteilung vom
Nahezu täglich werden Menschen mit alten oder neuen Betrugsmaschen konfrontiert, ob online durch angebliche Lottogewinne oder -schulden, ob durch gefakte Inkassoschreiben oder auch durch angeblich wertvolle Bücher, die als Geldanlage an der Haustür untergeschoben werden.
Screenshot einer WhatsApp-Betrugsnachricht: "Hallo mama, rate mal wessen's Handy in der Waschmaschine gelandet ist. Du kannst diese Nummer einspeichern und die alte löschen"
Off

Verbraucherzentrale Chemnitz klärt auf, wie sich Verbraucher*innen schützen können

Dabei zielen die Betrüger immer aufs Gleiche ab: Das Geld ihrer – oft älteren – Opfer.
 
„Hallo Mama, mein Handy ist kaputt. Das ist meine neue Handynummer, die kannst du dir einspeichern. Bist du zuhause?“ So beginnt der Enkeltrick 2.0. Der Enkeltrick hat sich verändert. Die Kanäle, Methoden und Personen, welche agieren sind andere, jedoch bleibt das Ziel jeweils gleich. Zunächst soll das Vertrauen der Personen gewonnen werden, um dann Geld in bar oder per Überweisung zum Ausgleich einer angeblich nicht bezahlten Rechnung zu erhalten.
 
Im Rahmen eines Vortrags zeigen die Expert*innen der Verbraucherzentrale in Chemnitz aktuelle Tricks und solche mit Dauerbrenner-Charakter. Zudem erhalten die Teilnehmenden Tipps, wie sie unseriöse Angebote und betrügerische Maschen erkennen, vermeiden oder abwehren können. Denn: Wer die Abzockmaschen und Fallstricke kennt, ist gut gerüstet!
 
Was:          Vortrag: „Enkeltrick 2.0 und andere Abzockmaschen“
Wann:       8. Februar 2024 I 15:00 bis 16:30 Uhr
Wo:            Verbraucherzentrale Chemnitz, Zschopauer Straße 107
 
Alle Interessierten sind herzlich eingeladen. Die Veranstaltung ist öffentlich und kostenfrei. Anmeldungen sind online möglich oder unter 0371 - 431 500
 
„Ist man auf eine Vertragsfalle oder eine Abzockmasche reingefallen, sollten Forderungen auch nicht ungeprüft beglichen werden. Oftmals gibt es eine juristische Möglichkeit zur Forderungsabwehr“, weiß Nicole Leistner, Leiterin der Verbraucherzentrale in Chemnitz aus dem Beratungsalltag. Termine für qualifizierte Beratung durch die Verbraucherzentrale können online oder unter 0371 - 431 500 gebucht werden.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes.


Foerderlogo-Freistaat-Sachsen-Modern

Eine Frau blickt auf eine digitale Anzeige.

Ihre Daten bei Facebook und Instagram für KI: So widersprechen Sie

Facebook und Instagram informieren über Änderungen ihrer Richtlinien. Was Sie dort posten soll als Trainingsmaterial für Metas KI-Generatoren verwendet werden. Möchten Sie das nicht, können Sie widersprechen. Die Verbraucherzentrale NRW hat Meta deshalb abgemahnt.
Fußball-Feier: Deutsche Fußball-Fans beim Public Viewing

Vorsicht vor Fakeshops mit Produkten um die Fußball-EM

Auffällig günstige und sofort verfügbare Trikots und Grills: Vor der Fußball-EM in Deutschland fallen im Fakeshop-Finder der Verbraucherzentralen Shops auf, die nun besonders häufig von Verbraucher:innen gemeldet werden.
Ein Gesundheitsgerät neben dem Wort Aufruf in einem Ausrufezeichen.

Healy: Keine wissenschaftliche Evidenz für Gesundheitsversprechen

Bei den Verbraucherzentralen haben sich in den letzten Monaten die Beschwerden über das Produkt "Healy" gehäuft, weil selbstständige Verkäufer:innen behaupten, das Produkt würde etwa bei Multipler Sklerose, Depressionen, ADHS oder Hauterkrankungen helfen. Jetzt gibt es ein Gerichtsurteil dazu.