Gemeinsam stark gegen Abzocke

Pressemitteilung vom
In der Beratungspraxis der Verbraucherzentrale in Meißen gehören Ärger mit Betrugsversuchen an Telefon und Haustür sowie unseriöse Inkassoschreiben, Enkeltrick und Schockanrufe zum Alltag.
Senioren schauen auf Laptop
Off

Aktionstag zur Seniorensicherheit von Verbraucherzentrale und Polizei Meißen

Zum Aktionstag informieren wir gemeinsam mit der Polizei Meißen über Trickbetrüger, alte und neue Betrugsmaschen wie Enkeltrick, Fake-Shops, Partnervermittlungen und Co. Wir klären auf und hinterfragen: Was steckt hinter Schockanrufen? Wie kann ich mich davor schützen? Welche Rechte habe ich bei überrumpelten Haustürgeschäften? Und wie sollte ich mit meinen Daten am Telefon umgehen?
 
Diese und andere Maschen und Fragen wollen die Rechtsexpertinnen der Verbraucherzentrale Sachsen klären. Zusätzlich wird der Leiter des Polizeireviers Meißen über typische und aktuelle Fälle in der Region berichten.

Ziel der Informationsveranstaltung ist es, für das Thema Abzocke zu sensibilisieren und ganz konkrete Tipps und Hilfen zu geben, wie man sich effektiv schützen kann und was im Schadensfall unbedingt zu tun ist.
 
 
WAS:
              Seniorensicherheitstag: „Gemeinsam stark gegen Abzocke“
 
WANN:           11. Juni 2024 | 13.30 bis 16.00 Uhr
 
WO:                Kulurcafé Schiffchen in Meißen
 
Veranstaltet wird der Aktionstag in Zusammenarbeit mit dem GSF e.V. (Gemeinnütziger sozialer Förderkreis).
 
Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes.


Foerderlogo-Freistaat-Sachsen-Modern

Fernbedienung wird auf Fernseher gerichtet

Verbraucherzentrale mahnt kostenpflichtigen Rundfunkbeitrag-Service ab

Die Verbraucherzentrale Sachsen-Anhalt geht gegen den Betreiber der Webseite www.service-rundfunkbeitrag.de vor. Verbraucher:innen werden hier für eine Mitteilung zum Rundfunkbeitrag zur Kasse gebeten, die beim offiziellen Beitragsservice der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten kostenlos ist.
Eine Frau blickt auf eine digitale Anzeige.

Ihre Daten bei Facebook und Instagram für KI: So widersprechen Sie

Facebook und Instagram informieren über Änderungen ihrer Richtlinien. Was Sie dort posten soll als Trainingsmaterial für Metas KI-Generatoren verwendet werden. Möchten Sie das nicht, können Sie widersprechen. Die Verbraucherzentrale NRW hat Meta deshalb abgemahnt.
Fußball-Feier: Deutsche Fußball-Fans beim Public Viewing

Vorsicht vor Fakeshops mit Produkten um die Fußball-EM

Auffällig günstige und sofort verfügbare Trikots und Grills: Vor der Fußball-EM in Deutschland fallen im Fakeshop-Finder der Verbraucherzentralen Shops auf, die nun besonders häufig von Verbraucher:innen gemeldet werden.