SACHSENWEITE VERANSTALTUNGEN & AKTIONEN ZU DEN SÄCHSISCHEN ENERGIETAGEN 2024: Jetzt Platz sichern!

Büchersammlungsverkaufsunterstützungsvertrag

Pressemitteilung vom
Geschäftemacher fordern 6.000 Euro für absurde Dienstleistung
Grafik einer geöffneten Haustür und zwei Händen mit Büchern
Off

Unter dem Firmennamen EBV Dienst GmbH suchen aktuell windige Geschäftemacher ihre ehemalige Kundschaft auf, um eine weitere überflüssige Dienstleistung an Frau oder Mann zu bringen. Für bereits erworbene Bücherlexikotheken oder Sammelbände will das Unternehmen angeblich eine digitalisierte Bestandsaufnahme für schlappe 6.000 Euro erstellen, um so den bestehenden Buchbänden „neues Leben“ einzuhauchen. Dafür soll nun ein neuer Vertrag mit dem schönen Titel Büchersammlungsverkaufsunterstützungsvertrag abgeschlossen werden.

Damit stellt die EBV GmbH in Aussicht, die Bücher gegebenenfalls weiter verkaufen zu können. Dieser Weiterverkauf wird allerdings nicht garantiert, sondern nur eine Unterstützung angeboten. „Der in Aussicht gestellte Weiterverkauf zum Gegenwert von 6.000 Euro ist äußerst fragwürdig und unrealistisch“, schätzt Sigrid Woitha, Leiterin der Zwickauer Verbraucherzentrale und weiß aus Erfahrung: „Hier werden gezielt Menschen hinters Licht geführt, die sich weder mit Digitalisierung noch mit Vertragsabschlüssen gut auskennen“. Daher sollten sich Angesprochene auf derartige Geschäfte nicht einlassen oder bei einem bereits unterschriebenen Vertrag innerhalb der 14-tägigen Widerrufsfrist vom Widerrufsrecht Gebrauch machen.

Wer Unterstützung beim Abwickeln eines solchen Vertrages benötigt, kann online unter: www.verbraucherzentrale-sachsen.de/terminvereinbarung oder 0341-696 29 29 einen Termin für die persönliche Beratung durch die Verbraucherschützerinnen in Zwickau vereinbaren.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.
Mercedes GLK auf einem Parkplatz

Diesel-Urteil: Musterklage gegen Mercedes erfolgreich

Der Verbraucherzentrale Bundesverband hatte im Zuge des Diesel-Skandals im Jahr 2021 eine Musterfeststellungsklage gegen die Mercedes-Benz Group AG eingereicht. Das Oberlandesgericht Stuttgart entschied, dass Mercedes Verantwortung für die bewusste Manipulation von Abgaswerten übernehmen muss.
Hausfront mit mehreren Balkonen mit Steckersolarmodulen

Neue Gesetze und Normen für Steckersolar: Was gilt heute, was gilt (noch) nicht?

Für Balkonkraftwerke gelten zahlreiche Vorgaben, die politisch oder technisch definiert sind. Was ist heute erlaubt und was nicht? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Änderungen und Vereinfachungen.
Ein Gesundheitsgerät neben dem Wort Aufruf in einem Ausrufezeichen.

Healy: Keine wissenschaftliche Evidenz für Gesundheitsversprechen

Bei den Verbraucherzentralen beschweren sich immer mehr Menschen über das Produkt "Healy". Verkäufer:innen behaupten, das Medizinprodukt würde beispielsweise bei chronischen Schmerzen, Schlafstörungen oder Depressionen helfen. Die Wirksamkeit von "Healy" ist aber nicht wissenschaftlich bewiesen.