Werde Klimalots*in im Raum Chemnitz

Stand:
Details zu den Inhalten und zum Ablauf der Klimalots*innen-Ausbildung
Stadtansicht Chemnitz

Stadtansicht Chemnitz

Nach der erfolgreichen Klima-Coaching-Ausbildungsreihe in Leipzig, ist es der Verbraucherzentrale Sachsen nun auch möglich in anderen Regionen von Sachsen ein Klimalots*innen Programm anzubieten. Dafür sind wir auf der Suche nach motivierten Menschen, die sich für Klima- und Umweltschutz engagieren wollen.

Off

Auf dem Weg zur Klimalots*in durchlaufen alle Teilnehmer*innen fünf inhaltliche Module:

Modul 1: Wissenstransfer und Nachhaltigkeitskommunikation

Kern des Moduls sind die interaktive Vermittlung von Fachwissen über die Klimawandelforschung und anschließende Aneignung von Methoden zur Kommunikation relevanten Wissens gegenüber dem sozialen Umfeld der Klimalots*innen auf Basis etablierter Verfahren der Erwachsenenpädagogik.

Termin: wird noch bekannt gegeben

Modul 2: Klimaschutz und Energiebewusstsein

Die Energiekrise hat bereits zu einem notgedrungen gesteigerten Bewusstsein über den hohen Bedarf an Energie in industrialisierten Gesellschaften bis hin zum eigenen Haushalt geführt. Kern des Moduls ist hier die Verdeutlichung der Verbindung zwischen Energieverbrauch und Klimaschutz.

Termin: wird noch bekannt gegeben

Modul 3: Resilienz und Anpassung an Klimawandelfolgen

Zunehmend von Bedeutung für den Umgang mit Klimawandel ist die Strategieentwicklung hinsichtlich einer Steigerung der Resilienz urbaner wie ländlicher Räume und ihrer Bevölkerungen. Zentraler Bestandteil des Moduls ist daher die Vermittlung geeigneter Methoden zur Anpassung an Klimawandelfolgen, insbesondere hinsichtlich Hitzeschutz und Ressourceneinsparung inklusive Wasserverbrauch.

Termin: wird noch bekannt gegeben

Modul 4: Kreislaufwirtschaft und Ressourcenschonung

Das Modul besteht aus praxisnahen Workshops, die die Möglichkeiten einer Kreislaufwirtschaft aufzeigen und ohne Fachwissen für Jede/n Möglichkeiten identifizieren, vor allem durch Upcycling aus Vorhandenem wieder Nutzbares zu machen.

Termin: wird noch bekannt gegeben

Modul 5: Ernährung – nachhaltig, ökologisch, klimaschonend

Das fünfte Modul findet in enger Kooperation mit dem Referat Ernährung der Verbraucherzentrale Sachsen statt und hat individuelle Ernährungsgewohnheiten zum Kern, die effektiv Lebensmittelverschwendung minimieren können, den regionalen Konsum unterstützen und ein Bewusstsein für Müllvermeidung schaffen.

Termin: wird noch bekannt gegeben

Jetzt für das Klimalotsen-Programm vormerken

* Pflichtfelder


Mit dem Absenden erkläre ich mich damit einverstanden, dass meine oben angegebenen Daten zur Bearbeitung gespeichert und bearbeitet werden. 
Weitere Informationen zur Datenverarbeitung und zu meinen Widerspruchsmöglichkeiten finde ich in der Datenschutzerklärung.

Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes.


Foerderlogo-Freistaat-Sachsen-Modern

Ratgeber-Tipps

Klimafreundlich bauen und sanieren
Beim Haus der Zukunft spielen die richtigen Baustoffe und auch die passende Haustechnik eine wichtige Rolle. Ziel ist…
Kopf aus Glas mit Tabletten und Pillen

Endlich Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe?

Es ist eine langjährige Forderung der Verbraucherzentralen: Einheitliche europäische Höchstmengen für Vitamine und Mineralstoffe in Nahrungsergänzungsmitteln.
Hausfront mit mehreren Balkonen mit Steckersolarmodulen

Neue Gesetze und Normen für Steckersolar: Was gilt heute, was gilt (noch) nicht?

Für Balkonkraftwerke gelten zahlreiche Vorgaben, die politisch oder technisch definiert sind. Was ist heute erlaubt und was nicht? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Änderungen und Vereinfachungen.
Düstere Schwarz-Weiß-Aufnahme eines Mannes, der vor einem Laptop sitzt

Betrug: Phishing-Mails und falsche SMS von Ministerien und Behörden

Aktuelle Entwicklungen machen sich Kriminelle schnell zu Nutze. So auch zu den Themen Inflation, Energiekrise und nationale Sicherheit. Der Betrug kommt per SMS, E-Mail oder auf falschen Internetseiten. In diesem Artikel warnen wir vor verschiedenen aktuellen Betrugsmaschen.