LEIPZIG +++ VORTRAG: HITZE, FLUT & TIGERMÜCKE: Fast alles zum Klimawandel +++ Hier direkt anmelden!

Downloadbereich

Stand:
Tipps, Forderungen und Checklisten der Initiative zum Download
Initiative gegen Abzocke Downloadbereich
Off

Faktenblatt: Initiative gegen Abzocke
Hintergrund, Ziele und der erste Meilenstein: unersiöse Schlüsseldienste

Checkliste: 10 Tipps für die Schlüsseldienst-Suche
So vermeiden Sie teure Türöffnungen

Abzocke-Liste der Verbraucherzentrale Sachsen
Bei diesen Anbietern sollten alle Alarmglocken bei Ihnen läuten: Die Abzocker-Liste, die im Verantwortungsbereich der Verbraucherzentrale Sachsen liegt, ist eine erste Orientierung, um in der Hektik der Notsituation nicht an den falschen zu geraten: Ein Anbieter kommt dann auf die Liste, wenn der Verbraucherzentrale Sachsen mindestens 10 dokumentierte Fälle vorliegen, bei denen zumindest knapp doppelt so viel wie ortsüblich abgerechnet wurde und/oder wenigstens ein durch die Verbraucherzentrale Sachsen erwirktes Gerichtsurteil infolge eines sittenwidrigen wucherähnlichen Rechtsgeschäfts vorliegt.

Urteil vom Amtsgericht Chemnitz: Urteil vom 20.07.2018, Az 15 C 1005/17
Klage der Verbraucherzentrale Sachsen mit bereicherungsrechtlichem Anspruch auf Rückzahlung für Betroffene

Urteil vom Amtsgericht Bergisch: Urteil vom 16.12.2013, Az.: 68 C 404/13
Schlüsseldienst-Preis unter Verwendung der BVM-Tabelle

 

Fernwärme

Klageregister eröffnet: vzbv verklagt E.ON und HanseWerk Natur

Seit 2020 haben E.ON und HanseWerk Natur ihre Fernwärmepreise um ein Vielfaches erhöht. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hält die Preiserhöhungen für rechtswidrig und verklagt die Unternehmen. Tragen Sie sich ins Klageregister ein, um an der Sammelklage teilzunehmen.
Justitia Gericht Urteil Recht

Klageregister eröffnet: Jetzt mitmachen bei Sammelklage gegen ExtraEnergie

Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) verklagt den Anbieter ExtraEnergie. Es geht um enorme Preiserhöhungen um teilweise mehr als 200 Prozent. Mit der Sammelklage will der vzbv Rückzahlungen für Kund:innen erreichen.
Essenreste auf einem Teller

Marktcheck: kleine Portionen in der Gastronomie noch nicht Standard

Wenn Restaurantgäste zwischen verschiedenen Portionsgrößen wählen oder übriggebliebenes Essen mitnehmen könnten, würden weniger Lebensmittel als bisher im Müll landen. Doch nur wenige Restaurants nutzen bisher ihre Möglichkeiten, wie der Marktcheck der Verbraucherzentralen zeigt.