Flagge der UkraineUnsere Solidarität gilt der Ukraine. Alle Menschen haben ein Recht auf Demokratie, Freiheit und Frieden. Betroffene finden hier Informationen.

Phishing-Radar: Aktuelle Warnungen

Stand:
Hier fassen wir kontinuierlich aktuelle Betrügereien zusammen, die uns über unser Phishing-Radar erreichen.
Weltkarte unter rotem Radarschirm.
Off

Verdächtige E-Mails, die Sie selbst erhalten haben, können Sie an die E-Mail-Adresse phishing@verbraucherzentrale.nrw weiterleiten. Die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen wertet die eingehenden E-Mails aus. Auf dieser Basis informieren wir über neue Betrugsvarianten. Die Daten der Verbraucher werden dabei anonymisiert.

Bitte beachten Sie, dass wir aufgrund der zahlreichen Eingänge Ihre E-Mails nicht beantworten können.

Auf den Internetseiten der Verbraucherzentrale finden Sie außerdem:

Darüber hinaus finden Sie tägliche Warnungen auch auf Twitter (@vznrw_phishing) und in der Facebook-Gruppe Phishing-Radar.


23. Mai 2022: Kundschaft der DKB im Fokus der Phishing-Betrüger:innen

Zu Beginn der Woche haben wir unter anderem Mails erhalten, die auf die Kundschaft der DKB abzielen. Angeblich wäre es nötig gewesen das Konto aus "technischen Sicherheitsgründen" zu sperren. Über den Link in der Mail könne man das Problem lösen, indem man einen Bestätigungsprozess durchlaufe. Hier handelt es sich eindeutig um eine Phishing Mail, mit der versucht wird an Ihre sensiblen Daten zu gelangen. Um sich vor Datendiebstahl zu schützen, raten wir die Mail unbeantwortet in den Spam-Ordner zu verschieben.

DKB Phishing

 

20. Mai 2022: Banken aktuell beliebtestes Phishing-Ziel

Banken sind aktuell das beliebteste Ziel der Phishing-Betrüger. Neben der Kundschaft der Sparkasse und der Kundschaft der Volksbank, hat kurz vor dem Wochenende nun auch die Kundschaft der ING mit Phishing zu kämpfen. In einer aktuellen Variante wird behauptet, dass angeblich persönliche Daten noch nicht bestätigt worden wäre. Um Druck auf den Lesenden aufzubauen wird gesagt, dass aus diesem Grund das Konto temporär gesperrt sei. Die Lösung für das Problem sei - wie immer - der Link innerhalb der Mail. Angeblich sei dieser einzigartig und nur zwei Tage gültig. Lassen Sie sich nicht unter Druck setzen, denn hier handelt es sich eindeutig um eine Phishing-Mail, mit der versucht wird, an Ihre sensiblen Daten zu gelangen. Zu erkennen ist dies unter anderem an der indirekten Rede, der fehlerhaften Grammatik und dem Wechsel innerhalb der Mail zwischen "Du" und "Sie". 

ING Phishing

 

19. Mai 2022: Vereinzelt Sparkassen-Phishing

Seit heute erreichen uns vereinzelt wieder Phishing-Mails, die es auf die Kundschaft der Sparkasse abgesehen haben. In der heutigen Mail, haben es sich die Betrüger besonders einfach gemacht. Angeblich gäbe es eine wichtige Nachricht, auf die man bis zum 21.05.2022 antworten müsse. Zu der wichtigen Nachricht gelangt man über einen Link in der Mail. Hier handelt es sich, um Phishing. Zu erkennen ist dies unter anderem an der indirekten Anrede.

Sparkasse Phishing

 

18. Mai 2022: Phishing-Mail hat Volksbank Raiffeisenbank-Kundschaft im Visier

Mitte der Woche nutzt eine Phishing-Mail die aktuelle Krisensituation für ihre kriminellen Machenschaften aus. Mit der Mail "PSD2-Starke Authentifizierung" versuchen die Betrüger an die sensiblen Daten der Volksbank Raiffeisenbank Kund:innen zu gelangen, indem sie behaupten die "hohe Angespanntheit an den EU-Außengrenzen" habe dazu geführt, dass die Bank nun verpflichtet sei eine zusätzliche Authentifizierungsstufe einzuführen. Zur Einrichtung dieser gelangt man -wie immer in Phishing-Mails- über einen Button in der Mail. Wir empfehlen dieses dreisten Betrugsversuch unbeantwortet in den Spam-Ordner zu verschieben.

Volksbank Phishing

 

17. Mai 2022: Apple-Phishing: Angeblich fremder Kontozugriff registriert

Mit der Nachricht "Ihr Apple-ID-Dienst wird überprüft" erreichte uns heute ein Phishing-Versuch, der vermeintlich vom Technologieunternehmen Apple versandt wurde. Auf den ersten Blick wirkt die E-Mail wie eine gewöhnliche Sicherheitsbenachrichtigung. Angeblich hat eine fremde Person kürzlich versucht auf Ihr Konto zuzugreifen. Zum Schutz Ihres Kontos wurden alle Apple-Dienste vorübergehend deaktiviert, bis Sie Ihr Konto über den beigefügten Link überprüft haben. Die angegebenen Anmeldedaten sind natürlich frei erfunden und sind Teil einer fiesen Phishing-Strategie. Auch hier gilt: Nicht in die Irre führen lassen und den Betrugsversuch unbeantwortet in den Spamordner verschieben! Achten Sie darauf, keine persönlichen Daten preiszugeben, mit denen die Betrüger:innen Ihnen anschließend schaden können!

17.05. Apple Ihr Apple ID Dienst wird überprüft.png

 

16. Mai 2022: Banken sind Phishing-Hauptziel

Kurz nach dem Wochenende erreichte uns unter dem Betreff "Aktualisieren Sie Ihr Bankprofil" ein Phishing-Versuch, welcher auf die Kund:innen der Deutschen Kreditbank AG abzielt. Angeblich hat die "DKB" ungewöhnliche Bewegungen auf Ihrer Kreditkarte registriert und diese daraufhin gesperrt. Nur über einen beigefügten Link könne Ihre Karte wieder aktiviert werden. Auf der verlinkten Webseite werden Sie dann aufgefordert sensible Kundendaten einzugeben.

Neben der DKB ist auch die Kundschaft der Advanzia Bank von Phishing-Versuchen betroffen. Auch bei dieser Version wird der Verdacht geäußert, dass es zu einem missbräuchlichen Einsatz Ihrer Karte kam. Wie üblich versuchen die Betrüger:innen, Sie zu einer Dateneingabe per Link zu verleiten. Dass es sich hierbei um eine betrügerische Mail handelt, lässt sich schnell anhand der zahlreichen Rechtschreibfehler erkennen.

In beiden Fällen raten wir, die beigefügten Links zu ignorieren und die E-Mails unbeantwortet in den Spam-Ordner zu verschieben.

16.05. DKB Aktualisieren Sie Ihr Bankprofil.png
Betreff: "Aktualisieren Sie Ihr Bankprofil"
16.05. Advanzia Aktualisieren Sie Ihre Anmeldedaten.png
Betreff: "Aktualisieren Sie Ihre Anmeldedaten"