Milch und Milchprodukte für Kinder

Stand:

Milch und Milchprodukte sind wichtige Calciumlieferanten.

Das Wichtigste in Kürze:

  • Drei Portionen täglich: z.B. ein Glas Milch, ein kleiner Joghurt und eine Scheibe Käse
  • Milch und Milchprodukte sind gute Calcium- und Eiweißlieferanten.
  • Produkte wie Erdbeermilch oder Fruchtjoghurt enthalten oft zu viel Zucker.
Ein Glas ist halb voll mit Milch
Off

Milch und Milchprodukte sind wichtige Calciumlieferanten. Eine ausreichende Aufnahme von Calcium ist wichtig für das Wachstum von Knochen und Zähnen und beugt Knochenerkrankungen in höherem Alter vor.

Eine Portion ist dabei ein Glas Milch bzw. ein Becher Joghurt, Quark, Dickmilch oder Buttermilch. Da Milch und Milchprodukte neben dem wichtigen Calcium und hochwertigem Eiweiß auch Fett enthalten, sollten Sie im Kühlregal nach den fettärmeren Produkten mit 1,5 Prozent Fett greifen.

Trinken Kinder lieber Vollmilch, muss bei anderen Mahlzeiten Fett eingespart werden. Nicht zu empfehlen sind Magermilch und -joghurt mit nur 0,3 Prozent Fett oder weniger. Durch die starke Entrahmung wird nicht nur das Fett, sondern auch ein Großteil der wertvollen Inhaltsstoffe entfernt.

Milchprodukte speziell für Kinder - ist das sinnvoll?

Der Weg entlang der Kühltheke erscheint schier endlos, so riesig ist das Angebot an Joghurt, Milchmischgetränken, Quark, Pudding usw. Insbesondere die Auswahl an speziell auf Kinder zugeschnittenen Produkten ist nahezu unüberschaubar.

Eine gute Wahl treffen Sie bei Produkten ohne jegliche Zusätze also Milch, Naturjoghurt, Quark oder Dickmilch. Diese können Sie zu Hause ohne großen Aufwand mit etwas Obst, Fruchtmus oder Kräutern aufpeppen.

Fertige Fruchtjoghurts oder Milchmischgetränke enthalten oft sehr viel Zucker, weitere Zusätze und haben in der Regel nur einen sehr geringen Fruchtanteil.

Lehnt das Kind Milch ab, so kann selbst gemixter Kakao eine Alternative sein. Achten Sie auf den Zuckergehalt. In Instantpulvern ist oft viel Zucker enthalten. Ein Teelöffel Instantkakao kann bis zu vier Gramm Zucker enthalten. Das entspricht 1,5 Zuckerwürfel. Besser ist es, einen Kakao selbst zu mischen aus Milch (mit 1,5 Prozent Fett) und reinem Kakao und weniger Zucker. Wegen des hohen Nährwertes zählen Milch und Kakao übrigens nicht zu den Getränken. Sie ersetzen bei den Mahlzeiten keinesfalls einen richtigen Durstlöscher.

Hier finden Sie weitere Informationen zu Kinderlebensmitteln.

Käse gehört selbstverständlich auch zu den Milchprodukten und ist ebenfalls ein guter Calciumlieferant. Bei der Auswahl sollten Sie Sorten mit einem Fettgehalt von max. 45 Prozent Fett i. Tr. bevorzugen. Eine Portion Käse ist eine Scheibe in Größe des Handtellers Ihres Kindes.

Sahne gehört zwar auch zu den Milchprodukten, ist aufgrund ihres hohen Fettgehaltes aber in der Pyramidenspitze den Extras zuzuordnen. Das bedeutet, dass Sie sie nur ab und zu verwenden.

Achtung bei Rohmilch: Rohmilch, die nicht erhitzt wurde, ist für Kinder ungeeignet, da sie Erreger von Lebensmittelinfektionen enthalten kann. Unbedingt vorher abkochen!