DIGITALTAG 2021 - Ein Tag. Alles drin!

Stand:
Informieren. Diskutieren. Spielend lernen. Zum Digitaltag 2021 lädt die Verbraucherzentrale Sachsen ein, spannende Online-Angebote zu nutzen. Egal ob Webseminar, Online-Workshop oder Smartphone-Schnitzeljagd. Hier ist für jeden etwas dabei...
Luftballons steigen in den Himmel

Informieren. Diskutieren. Spielend lernen. Zum Digitaltag 2021 am 18. Juni lädt die Verbraucherzentrale Sachsen gemeinsam mit verschiedenen Kooperationspartern ein, spannende Online-Angebote zu nutzen. Egal ob ein Webseminar zum E-Food-Shopping, der Online-Workshop zu Social-Media-Influencing oder eine Smartphone-Rallye zum Datenklau in Sozialen Medien: Hier ist garantiert für alle Digitalen etwas dabei!

Off

Unsere Angebote zum Digitaltag '21:

WEBSEMINAR: "ONLINE-EINKAUF LEBENSMITTEL – Sicher durch den virtuellen Supermarkt"

18.06.2021 | 10 - 11.30 Uhr

Immer mehr Menschen kaufen im Internet ein – auch Lebensmittel. Zeitersparnis, eine größere Auswahl und die bequeme Lieferung nach Hause sind häufige Gründe für den Lebensmittelkauf per Mausklick und für Verbraucher*innen jeden Alters zunehmend attraktiv. Der Vortrag zeigt auf, was es beim digitalen Lebensmittel-Shopping hinsichtlich Kennzeichnung, Kühlkette, Widerrufsrecht und Co. zu beachten gilt.

In Kooperation mit dem ZCOM – Zuse-Computer-Museum in HoyerswerdaLogo ZCOM Computermuseum Hoyerswerda

ONLINE-WORKSHOP: „JUNKFLUENCER – Wie Internetstars die Ernährung von Kindern beeinflussen“

18.06.2021 | 16 bis 17.30 Uhr

Influencer*innen wie Simon Desue oder Dagi Bee erreichen mit ihren Videos regelmäßig mehrere Millionen Menschen. Damit haben sie auch großen Einfluss im Leben von Kindern und Jugendlichen. Aktuelle Studien zeigen, dass fast die Hälfte der 15- bis 24-Jährigen schon einmal ein Produkt oder eine Marke gekauft hat, weil diese durch eine Influencer*in beworben wurde. Die Grenzen zwischen echter Empfehlung und bezahltem Marketing verschwimmen dabei: Doch was ist hier noch erlaubt? Wie kann ich mich oder mein Kind schützen? Was fordern Expert*innen von der Politik? Und wie stehen die Hersteller zum Influencing?

Im Online-Workshop stellen wir die wichtigsten Aspekte und Forderungen der Foodwatch-Studie vor und informieren über die aktuelle Rechtslage bei der Werbung für Kinderlebensmittel. Eine Diskussion und Erfahrungsaustausch mit den Teilnehmer*innen ist ausdrücklich erwünscht!

Referent*innen:

  • Kevin Meinel, Mitarbeiter bei der Initiative Medienbildung Vogtland
  • Kristina Werner, Ernährungsberaterin der Verbraucherzentrale Sachsen

SMARTPHONE-SCHNITZELJAGD: "Datenklau & Social Media"

Ist es bedenklich über WhatsApp ein Foto meines Ausweises oder meine Bankverbindung zu schicken? Welche persönlichen Daten teile ich mit wem über Social-Media? Und warum sollte ich meine Bilder nicht mit allen teilen? In der Smartphone-Rallye können Jugendliche und Erwachsene gegen den Datenstaubsauger „Data Harry 2.0“ antreten und erfahren dabei wichtige Informationen zum Selbstdatenschutz und datensparsamem Surfen im Netz. Die User überprüfen spielerisch ihr eigenes Verhalten in alltäglichen Online-Situationen - mit dem einfachen Ziel: "Data Harry 2.0" auf Daten-Diät zu setzen!

Dieses Projekt wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes.


Förderlogo Land Sachsen und Bund

Ratgeber-Tipps

Das Vorsorge-Handbuch
Wer sich wünscht, selbstbestimmt zu leben und Entscheidungen zu treffen, und sich wünscht, das auch am Lebensabend zu…
Bärenstarke Kinderkost
Endlich Ferien, und endlich Zeit für die Familie. Warum nicht mal mit den Kindern kochen? Denn dass eine…
mehrere Küken stehen in einem Stall auf Stroh

Verbraucher lehnen Kükentöten ab und wünschen sich klare Informationen

Eine repräsentative Umfrage im Auftrag der Verbraucherzentralen von Dezember 2020 zeigt, dass die Mehrheit der befragten Personen Kükentöten ablehnt. Sie wollen außerdem deutlich erkennen, was hinter Hinweisen wie "ohne Kükentöten" steckt.
Grafik zu Abogebühren trotz Kündigung bei AlleAktien

Trotz Kündigung: AlleAktien zieht weiterhin Geld ein

Verbraucher:innen berichten, dass das Aktienanalyse-Unternehmen AlleAktien teilweise Gebühren für nie abgeschlossene oder längst gekündigte Premium-Mitgliedschaften einziehe. Das können Betroffene tun.
Hausfront mit mehreren Balkonen mit Steckersolarmodulen

Neue Gesetze und Normen für Steckersolar: Was gilt heute, was gilt (noch) nicht?

Für Balkonkraftwerke gelten zahlreiche Vorgaben, die politisch oder technisch definiert sind. Was ist heute erlaubt und was nicht? Verschaffen Sie sich einen Überblick über Änderungen und Vereinfachungen.