LEIPZIG +++ VORTRAG: HITZE, FLUT & TIGERMÜCKE: Fast alles zum Klimawandel +++ Hier direkt anmelden!

Hand in Hand: Verbraucherschutz und Opferschutz

Pressemitteilung vom
Die Verbraucherzentrale Sachsen und der WEISSE RING Landesverband Sachsen haben eine Kooperationsvereinbarung geschlossen. Die Zusammenarbeit hebt den Verbraucher- und Opferschutz auf ein neues Level.
Geert Mackenroth, MDL und Andreas Eichhorst vor der Dresdner Skyline

In Sack und Tüten: Die Kooperationsvereinbarung zwischen Der WEISSE RING e.V. Landesverband Sachsen und der Verbraucherzentrale Sachsen.

Landesverband WEISSER RING e.V. Sachsen und Verbraucherzentrale Sachsen besiegeln Kooperation

Off

Der Landesvorsitzende des WEISSEN RINGS, Geert Mackenroth MdL, und der Vorstand der Verbraucherzentrale Sachsen, Andreas Eichhorst haben die Zusammenarbeit zwischen Verbraucherschutz und Opferschutz in einem gemeinsamen Kooperationsvertrag beschlossen. Diese Vereinbarung regelt eine wechselseitige Unterstützung in der Arbeit für Verbraucher und Opfer. So kann eine schnelle Vermittlung der Hilfesuchenden und eine enge Abstimmung gewährleistet werden. Die Unterstützung geht von persönlicher Beratung über die Vermittlung von Ansprechpartnern und die Übernahme von Schriftverkehr mit Behörden und Anwälten. In tatbedingten finanziellen Notlagen kann der Opferhilfeverein auch hier Gelder zur Verfügung stellen. 

Dazu sagt Geert Mackenroth: „Wir freuen uns über diese Zusammenarbeit, sie wird den Opfern helfen. Auch in meiner Eigenschaft als Sächsischer Ausländerbeauftragter merke ich immer wieder, dass besonders Menschen mit Migrationshintergrund in vielen Alltagssituationen Beratung und Hilfe brauchen. Die Zielgruppen von Verbraucherzentrale, Opferschutz und Ausländerangelegenheiten überschneiden sich teilweise. Schon daher ist eine enge Abstimmung mehr als dienlich.“

„Modellhaft arbeitet bereits der neue Standtort in Auerbach intensiv mit dem WEISSEN RING zusammen, welcher dort Räumlichkeiten für die Beratungsgespräche nutzen kann. Unser Bestreben ist es auch an weiteren Standtorten und mit weiteren Organisation in ganz Sachsen zusammenzuarbeiten“, ergänzt Andreas Eichhorst, Vorstand der Verbraucherzentrale Sachsen.

Bitte beachten Sie, dass die Meldung den Stand der Dinge zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung wiedergibt.
Plastikmüll im Meer

Einwegplastik-Verbot in der EU: Das sind die Alternativen

Eine neue Verordnung hat im Juli 2021 mit einer Reihe von Einwegkunststoff-Produkten Schluss gemacht – darunter Wattestäbchen, Plastikteller oder auch Styropor-Becher. Wir zeigen, um was es dabei genau geht und bewerten die praktischen Alternativen.
Essenreste auf einem Teller

Marktcheck: kleine Portionen in der Gastronomie noch nicht Standard

Wenn Restaurantgäste zwischen verschiedenen Portionsgrößen wählen oder übriggebliebenes Essen mitnehmen könnten, würden weniger Lebensmittel als bisher im Müll landen. Doch nur wenige Restaurants nutzen bisher ihre Möglichkeiten, wie der Marktcheck der Verbraucherzentralen zeigt.
Eine Frau sucht auf einer Streamingplattform nach einem Film.

Neue Gebühren bei Prime Video: vzbv plant Klage gegen Amazon

Änderungen bei Amazon Prime Video: Was Sie zu den neuen Werberichtlinien von Amazon Prime wissen sollten – und wie der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) für Ihre Rechte kämpft.